Nationalparks in Brasilien

Veröffentlicht am 3. Januar 2010

Anfang der sechziger Jahre begann man in Brasilien damit, bestimmte Regionen unter Naturschutz zu stellen, denn selbst im grössten Biotop der Welt, in Amazonien, war der unkontrollierte Eingriff des Menschen zur Gefahr für den Fortbstand der lokalen Fauna und Flora geworden. Also richtete die Regierung Brasiliens die ersten Naturschutzgebiete ein.

Man unterscheidet zwischen „Reservas Biologicas“, das sind Biologische Schutzgebiete, die man nur mit einer Spezialerlaubnis betreten darf, und „Parques Nacionais“, das sind Nationalparks, die der Öffentlichkeit zugänglich sind. Besonders die Gebiete im Norden und Inneren des Landes sind schwer zu erreichen und touristisch unerschlossen. Es ist daher ratsam, Ausflüge dorthin nur unter sachkundiger Führung eines Reiseunternehmens zu machen.

NORDEN

Region-Norden

Name Bundesstaat Ausgangsort Besonderheiten
Amazônia Amazonas, Pará Maués (AM), Itaituba (PA) Ökosystem Regenwald
Araguaia Tocantins Cristalândia und Pium Tierwelt (u.a. Jaguar)
Cabo Orange Amapá Calçoene, Oiapoque Tierwelt (u.a.Seekühe)
Jaú Amazonas Barcelos und Novo Airão Ökosystem Regenwald
Monte Roraima Roraima Normandia Ökosystem Regenwald
Pacaás Novos * Rondônia u.a. Nova Mamoré, Campo Novo Ökosystem Regenwald
Pico da Neblina Amazonas São Gabriel Cachoeira Ökosystem Regenwald
Serra da Moçidade Roraima Caracaraí Ökosystem Regenwald
Serra do Divisor * Acre u.a. Cruzeiro do Sul Ökosystem Regenwald
Viruá * Roraima Caracaraí Ökosystem Regenwald

MITTELWESTEN

Region-Mittelwesten

Name Bundesstaat Ausgangsort Besonderheiten
Chapada dos Guimarães Mato Grosso Chapada dos Guimarães Wasserfälle, Tafelgebirge
Chapada dos Veadeiros Goiás Alto Paraíso de Goiás Wasserfälle, Tafelgebirge
Emas Goiás Mineiros Cerrado-Vegetation
Pantanal Matogrossense Mato Grosso Cuiabá Einmaliges Tierparadies

NORDOSTEN

Region-Nordosten

Name Bundesstaat Ausgangsort Besonderheiten
Abrolhos Bahia Caravelas Archipel, Korallenriffe
Chapada Diamantina Bahia Lençóis Wasserfälle, Höhlen
Fernando de Noronha Pernambuco Natal oder Recife Archipel im Atlantik (Tauchparadies)
Itabaiana * Sergipe
Lençóis Maranhenses Maranhão São Luis – Barreirinhas Dünenlandschaft, Mangroven
Monte Pascoal Bahia Caraiva Meeresküste
Serra da Capivara Piauí u.a. São Raimundo Nonato Felszeichnungen
Serra das Confusões Piauí u.a. Guaribas, Cristino Castro Tropfsteinhöhlen
Sete Cidades Piauí Piracuruca und Brasileira Bizzarre Felsengebilde
Ubajara Ceará u.a.Ubajara, Aracatiaçu Tropfsteinhöhlen

SÜDOSTEN

Region-Suedosten

Name Bundesstaat Ausgangsort Besonderheiten
Itatiaia Rio, Minas Gerais u.a. Itatiaia, Engenheiro Passos Tropische Bergwelt
Restinga de Jurubatiba Rio de Janeiro Carapebus, Macaé Tropische Bergwelt
Serra da Bocaina Rio de Janeiro, São Paulo u.a. Parati, Areias, Cunha Tropische Bergwelt
Serra da Canastra Minas Gerais Delfinópolis, São Roque Minas Quelle Rio São Franisco
Serra do Caparaó Minas, Espírito Santo Caparaó, Espera Feliz, Alegre 100 Quellen
Serra do Cipó Minas Gerais u.a. Jaboticatubas Tropische Bergwelt
Serra dos Orgãos Rio de Janeiro Guapimirim, Teresópolis Atlantischer Berg-Regenwald
Tijuca Rio de Janeiro Rio de Janeiro Atlantischer Berg-Regenwald

SÜDEN

Region-Sueden

Name Bundesstaat Ausgangsort Besonderheiten
Aparados da Serra Rio Grande do Sul Cambará do Sul Canyons und Wasserfälle
Serra Geral Rio Grande do Sul, SC Cambará do Sul, Praia Grande Canyons und Täler
Iguaçú Paraná Foz do Iguaçu weltgrösste Wasserfälle
Ilha Grande * Paraná, M. Grosso do Sul Altônia und Mundo Novo u.a.m. Atlantischer Regenwald
Lagoa do Peixe Rio Grande do Sul Mostardas Flamingos und andere Vögel
São Joaquim * Santa Catarina Urubici Araukarien-Wälder
Superagüi Paraná Guaraqueçaba, Superagüi Insel, Atlantischer Regenwald

* Für Besucher nicht zugänglich!