Bahias Inseln

Veröffentlicht am 6. April 2013

Wer kennt ihn nicht, den Traum von der Insel, einer Insel in Bahia? Für die Verliebten ist es ein Inselparadies nur zu zweit – während viele gestresste Zeitgenossen am liebsten mal auf einer einsamen Insel ganz allein wären, um endlich wieder zur Ruhe und mit sich selbst ins Reine zu kommen.

Vacation

Die Insel steht in unserer Wunschvorstellung sozusagen stellvertretend für Abschirmung und Unerreichbarkeit, für ein Wiederaufladen der Nervenbatterien, für eine störungsfreie Kommunikation zwischen der Natur und dem eigenen Ich, für die Befreiung der Seele aus einer bedrückenden Umklammerung der Alltagsprobleme, für ein wohltuendes Nichtstun, und für so vieles mehr….

Natürlich soll es in jedem Fall eine tropisch-exotische Insel sein – mit viel Sonne, Kokospalmen, weissem Sandstrand und lauwarmem, transparentem Meerwasser davor. Manch einer hätte nicht einmal etwas dagegen, wenn ab und zu ein Eingeborener vorbeikäme, mit einem erfrischenden Drink und einer gegrillten Languste – oder vielleicht eine Eingeborene?

Bahia kann alle Ihre Träume erfüllen – ganz gleich, mit welchen Extras Sie sie gerne garniert hätten. Von Nord bis Süd lockt dieser brasilianische Bundesstaat mit mehr als fünfzig Inseln – auch Flussinseln sind dabei, von Süsswasser umgeben, und solche, deren eine Seite zum Meer, die andere zur Flussmündung gerichtet ist, sodass man beide Wasserqualitäten haben kann.

Da gibt es wilde, (fast) unberührte Inseln ohne jedwede Infrastruktur – in diesem Fall müssen Sie sich die Kokosnüsse selbst vom Baum holen (oder ein Lunchpaket mitbringen) – aber dort haben Sie die Ruhe und Abgeschiedenheit, die Sie sich wünschen. Es gibt Inseln mit “kaum Infrastruktur“ – zum Beispiel mit einem Fischerdorf, deren eingeborene Bewohner sich freuen, wenn sie Ihnen einen Fisch oder ein paar Crevetten grillen und einen Kokosnuss-Drink anbieten dürfen – den Inselstrand haben Sie trotzdem ganz allein für sich. Dann sind Inseln darunter, mit “bescheidener Infrastruktur“ – hier stehen ein paar Kioske am einen oder anderen Strand, oder innerhalb einer Kommune, an denen Sie gegrillte Meeresfrüchte und verschiedene Getränkesorten bekommen können – der grösste Teil der Strände ist jedoch einsam.

Als Inseln mit “guter Infrastruktur“ möchten wir jene bezeichnen, die ein (oder mehrere) Vilas (Dörfchen) mit Pousadas und Restaurants besitzen – auch in diesem Fall gibt es aber für Ruhesuchende in der Regel auch abgelegene Strände, nach denen man sich erkundigen kann. Und schliesslich die Inseln mit einer “Luxus-Struktur“ – auf denen sich schon eine oder mehrere Hotelketten niedergelassen haben – von denen bringen wir allerdings nur ein Beispiel.

Von den vielen sehens- und erlebenswerten Inseln Bahias haben wir nur ein paar herausgesucht, die wir für besonders empfehlenswert halten – und die zum grössten Teil auch zu den von uns empfohlenen Stränden “passen“, weil sie in derselben Gegend liegen und, zusammen mit den jeweiligen Wasserfällen, innerhalb einer bestimmten Destination besucht werden können. Klicken Sie einfach auf die Rubrik “Bahias Inseln in der Übersicht“, dann öffnen sich Ihnen die Inseln der jeweiligen Umgebung.

Vor den Inselbeschreibungen bringen wir eine kurze Einführung in den jeweiligen Ortsdistrikt – und am Ende die entsprechenden Anfahrts- und Wegbeschreibungen. Vergleichen Sie die einzelnen Distrikte auch mal mit denen der “Bahias Stränden“ und “Wasserfällen“, dann werden Sie schnell verstehen, in welchem Distrikt Sie Strände, Wasserfälle und Inseln als ein Besuchsziel zusammenfassen können.

Bitte beachten: Für Bahia haben wir die beiden Anflughäfen Salvador oder Porto Seguro vorgesehen – je nach geografischer Lage der Inseln.