Nachtaffen

Veröffentlicht am 15. August 2015

03nachtaffen-abr

Handout Video

Diese nachtaktiven Primaten halten sich die meiste Zeit in Bäumen auf. Ihre Fortbewegung geschieht auf vier Beinen oder springend. Den Tag verbringen sie in ihren Baumhöhlen schlafend. Sie bilden monogame Familienverbände (die Partner bleiben ein Leben lang zusammen) von zwei bis sechs Exemplaren, haben ein angestammtes Territorium, welches sie vehement verteidigen. Ihre bevorzugte Nahrung besteht aus Früchten, Insekten, und bestimmte Blätter werden ebenfalls nicht verschmäht.

Der Kopf der Nachtaffen ist rundlich, die Ohren sind klein und vielfach im Fell verborgen. Die Augenhöhlen sind auffallend gross, die Augen sind enorm und braun. Im Gegensatz zu den häufig nachtaktiven Feuchtnasenaffen weist ihr Augen kein Tapetum lucidum auf (Tapetum, wird eine reflektierende Schicht bezeichnet, die sich hinter oder inmitten der Netzhaut des Auges vieler nachtaktiver Tiere befindet), dagegen ist ihre Netzhaut mit Stäbchen und Zapfen versehen. Aus diesen Gründen dürfte die Nachtaktivität kein ursprüngliches, sondern ein sekundär wieder erworbenes Merkmal dieser Tiere sein.

Ihre Streifzüge, welche in der Nacht stattfinden können bis zu 800 Meter weit sein. Die Jahreszeit und die Lichtverhältnisse bestimmen die Länge der Jagd Züge. In der Trockenzeit sind die Wegstrecken meist kürzer (ca. 300 Meter), was mit dem umfangreicheren Angebot an Früchten zusammenhängt. Die Streifzüge in hellen Nächten sind rund doppelt so lang wie in die im dunklen. Die Routen an dunklen Nächten folgen sie an zuvor geruchlich markierten Strecken. Das geschieht durch Urinieren auf ihre Pfoten oder mit dem Sekret einer Drüse unter der Schwanzwurzel.

Brasilianische Nachtaffen

Vector image of an monkey face on white background

Original fehlt – Bild: yod77 | Fotolia.com

Familie: Aotidae (Nachtaffen)
Gattung: Aotus (Nachtaffen)
Spezies: Aotus azarae
Populärer Name: Macaco-da-noite
Deutsch: Südlicher Rotkehl-Nachtaffe
Biom: Amazonien
Gefährdung: LC
Bemerkungen:
Aotus azarae ist ein nachtaktiver Primat der Neuen Welt, aus der Familie Aotidae. Er ist in Argentinien, Brasilien, Bolivien, Peru und Paraguay verbreitet. Seinen Namen trägt er zu Ehren des spanischen Naturalisten Félix de Azara. Eine Spezies mit nachtaktiven Lebensgewohnheiten, monogamem Geschlechtsverhalten und ungewöhnlicher Aufzucht des normalerweise einzigen Jungtieres: Es wird vorwiegend vom Vater umsorgt und von ihm nur zum Stillen an die Mutter abgegeben.

Vector image of an monkey face on white background

Original fehlt – Bild: yod77 | Fotolia.com

Familie: Aotidae (Nachtaffen)
Gattung: Aotus (Nachtaffen)
Spezies: Aotus nancymaae
Populärer Name: Macaco-da-noite
Deutsch: Nancy-Ma-Nachtaffe
Biom: Amazonien
Gefährdung: LC
Bemerkungen:
Aotus nancymaae ist eine nachtaktive Primatenart der Neuen Welt, aus der Familie Aotidae. Verbreitet in Brasilien und in Peru. Sie ist nach der Zoologin Nancy Shui Fong Ma benannt.

Vector image of an monkey face on white background

Original fehlt – Bild: yod77 | Fotolia.com

Familie: Aotidae (Nachtaffen)
Gattung: Aotus (Nachtaffen)
Spezies: Aotus nigriceps
Populärer Name: Macaco-da-noite
Deutsch: Schwarzköpfiger Nachtaffe
Biom: Amazonien
Gefährdung: LC
Bemerkungen:
Aotus nigriceps ist eine nachtaktive Primatenart der Neuen Welt, aus der Familie Aotidae und der Gattung Aotus. Sie ist in Brasilien, Peru und Bolivien verbreitet.

Vector image of an monkey face on white background

Original fehlt – Bild: yod77 | Fotolia.com

Familie: Aotidae (Nachtaffen)
Gattung: Aotus (Nachtaffen)
Spezies: Aotus trivirgatus
Populärer Name: Macaco-da-noite
Deutsch: Östlicher Graukehl-Nachtaffe
Biom: Amazonien
Gefährdung: LC
Bemerkungen:
Aotus trivirgatus ist ein nachtaktiver Primat der Neuen Welt, aus der Familie Aotidae und der Gattung Aotus. Er ist im zentralen Norden Brasiliens und in Venezuela verbreitet. Bis 1983 wurden alle nachtaktiven Primaten (Nachtaffen) als Unterarten des “Aotus trivirgatus“ registriert. Eine Revision von Philip Hershkovitz klassifizierte als solchen lediglich das Taxon nördlich des Rio Negro, das in Brasilien und Venezuela verbreitet ist. Dieser Primat besitzt einen grau gefärbten Hals, der bei verschiedenen Exemplaren zum Bräunlichen tendiert. Die Innenseiten der Arme und Beine sind orange bis cremefarben, der Rest des Körpers ist grau – die Behaarung ist kurz.

Vector image of an monkey face on white background

Original fehlt – Bild: yod77 | Fotolia.com

Familie: Aotidae (Nachtaffen)
Gattung: Aotus (Nachtaffen)
Spezies: Aotus vociferans
Populärer Name: Macaco-da-noite
Deutsch: Spix-Nachtaffe
Biom: Amazonien
Gefährdung: LC
Bemerkungen:
Aotus vociferans ist ein nachtaktiver Primat der Neuen Welt, aus der Familie Aotidae und der Gattung Aotus. Er ist in Brasilien, Ekuador, Kolumbien und Peru verbreitet. Wie alle Nachtaffen sind sie relativ kleinwüchsig, wiegen um die 700 Gramm und haben besonders grosse Augen zur Unterstützung ihrer nachtaktiven Lebensweise. Diese braunen Augen sind von weissen Feldern begrenzt – drei dunkle Streifen markieren den Kopf, umranden die Augen und laufen über die Stirn bis zur Nase.