Bromélia

Veröffentlicht am 21. Dezember 2009

Lateinisch: Aechemia ferandae
Familie: BROMELIACEAE

BromeliaDie „Bromelien“  sind eine Pflanzenfamilie mit geraden, glatten Blättern, die sich gezahnt und mit Dornen bewehrt präsentieren. Die bekannteste Bromelien-Art ist die „Ananas“ – jedoch ist die Artenvielfalt enorm: mehr als 1.000 Arten sind uns allein aus den tropischen Ländern bekannt. Alle Arten speichern Wasser und Nahrungsstoffe im trichterförmigen Blattzentrum. Original aus der Amazonas-Region, fällt die Aechemia ferandae  besonders durch ihre unterschiedliche Färbung der Blätter auf: Grün im oberen Bereich und Rot im unteren. Ihre Blüten haben eine kugelige Form und sitzen jeweils im Zentrum der Blattrichter.

Kuriositäten
Sie werden auch „Gravatá“ oder „Caraguatá“ genannt und sind gesuchte Dekorations-Pflanzen, deshalb stehen bereits einige der Bromelien-Arten auf der „gefährdeten Liste“. Sie treten als „Epiphyten“ (auf Bäumen lebende Pflanzen) auf oder als „Rupicolas“ (auf Felsen und steinigem Boden lebende) oder „Terrestres“ (auf der Erde lebend). In diesem letzten Fall, im Gegensatz zu den „Epiphyten“, haben sie keinen zentralen Blattrichter zum Speichern von Wasser, sondern bilden Wurzeln im Boden, zum Ausgleich.