Tambaqui

Veröffentlicht am 18. Dezember 2009

Deutsch: Schwarzer Pacu, Riesen Pacu
Spezies: Colossoma macropomum
Familie: CHARACIDAE

TambaquiEr kann zwischen 90 cm und mehr als 1 m Länge erreichen, und ein Gewicht von bis zu 30 kg! Original aus dem Amazonasbecken, findet man ihn auch in Mato Grosso, Gioás, São Paulo, Minas Gerais und Paraná. Während der Hochwasserzeit dringt er in die überschwemmten Wälder ein, wo er sich von Früchten und Samenkernen ernährt. Er veranstaltet Wanderungen zur Reproduktion und um zu bestimmten Futterplätzen zu gelangen. Während der Trockenperiode bleiben die Jungfische in den nicht austrocknenden Seen der „Várzea“ (Tiefland) zurück, wo sie sich von Plankton ernähren, während die ausgewachsenen Tiere zu den Flüssen mit lehmigem Wasser emigrieren, um dort ihre Eier abzulegen. Wenn sie keine Nahrung finden, überleben sie von der Speckschicht, die sie sich in den Monaten des Überflusses angefressen haben. Die Reproduktion findet während der Regenperiode statt, wenn der Fisch mindestens 4 Jahre alt ist und eine Körperlänge von mindestens 55 cm erreicht hat.

Kuriositäten: Ein Fisch, den man mit Erfolg nachzüchten kann. Sein Fleisch ist weiss, sehr wohlschmeckend und geeignet zum Grillieren, Filetieren und ebenfalls zum Kochen. Er war schon immer einer der am meisten gesuchten Fische Amazoniens – heute hat man ihn zwischen Dezember und Februar, seiner Reproduktionszeit, unter strengen Artenschutz gestellt – sein Fang ist dann verboten.