Sapos Venenosos

Veröffentlicht am 18. Dezember 2009

Deutsch: Giftfrösche
Spezies: Dendrobatideos
Familie: DENDROBATIDAE

Diese Amphibien präsentieren sich in staSapos-Venenososrk leuchtenden Farben, die in erster Linie zur Abschreckung der Beutemacher ihrer Umgebung dienen. Die Tiere sind klein, selten erreicht eines dieser Exemplare mehr als 5 cm Länge. Die Familie der Dentrobatiden verteilt sich auf Mittel- und Südamerika. Sie ernähren sich von kleinen Insekten. Die Reifezeit zwischen ihrer Eiablage und dem Schlüpfen der Larven liegt zwischen 2 und 4 Wochen.

Kuriositäten: Die Nester werden direkt auf dem Boden oder auf losen Blättern des Waldbodens angelegt – ausserhalb des Wassers. Eins der beiden Elterntiere beschützt die Ei-Schnüre bis zum Schlüpfen der Larven, dann werden sie von Vater oder Mutter auf dem Rücken zum Wasser getragen. Die Haut der Tiere produziert Toxine, die freigesetzt werden, wenn das Tier von einem Beutemacher gebissen wird. Bei einigen Fröschen stammt der grösste Teil der abgegebenen Toxine aus der Nahrung, die sie zu sich nehmen – in diesem Fall von Ameisen – und diese, ihrerseits, speichern die giftigen Alkaloide aus bestimmten Pflanzen, von denen sie sich ernähren.