Quati

Veröffentlicht am 18. Dezember 2009

Deutsch: Nasenbär
Spezies: Nasua nasua
Familie: PROCYONIDAE

QuatiKörperlänge: Kopf und Körper zwischen 41 und 67 cm – der Schwanz zwischen 32 und 69 cm. Charakteristisch für den Nasenbär sind seine lang gestreckte Schnauze und der Schwanz mit den dunkelbraunen Ringen, der in der Regel hochgereckt getragen wird. Die Männchen sind grösser als die weiblichen Tiere. Die einzelnen Exemplare sind recht unterschiedlich in ihrer Färbung – man kann dunkelgraue, kastanienbraune und auch braunrote Vertreter dieser Gattung beobachten. Sie leben in Wäldern und Cerrados in Gruppen von mehr als 20 Exemplaren. Sie sind tagaktiv und suchen mit Hilfe ihres empfindlichen Geruchsinns nach Nahrung auf dem Boden. Auch auf Bäumen fühlen sie sich zu Hause, die sie mit ihren Krallenbewehrten Pfoten mit Leichtigkeit erklettern. Diese Tiere sind Allesfresser, nähren sich in der Hauptsache von Früchten, Fischen, Schlangen, Insekten, Muscheln und Schnecken, Krebsen und Amphibien.

Kuriositäten: Die Tragzeit der Quatis währt um die 80 Tage und der Wurf enthält zwischen 2 bis 7 Jungen, die bei Geburt zwischen 100 und 180 Gramm wiegen. Sie öffnen die Augen nach 10 Tagen und werden bis zu 4 Monaten gesäugt. Nach 15 Monaten sind sie erwachsen und nach 2 Jahren geschlechtsreif. In Gefangenschaft lebte ein Nasenbär 17 Jahre und 8 Monate. Im Pantanal, wenn die Seen und Lagunen auszutrocknen beginnen, suchen die Quatis im Schlamm nach zurückgebliebenen Fischen, vor allem nach Aalen.