Macaco-aranha

Veröffentlicht am 18. Dezember 2009

Deutsch: Goldstirn-Klammeraffe
Spezies: Ateles belzebuth
Familie: ATELINAE

Macaco-aranhaKörperlänge: Ein relativ kleiner Körper mit einem hervorstehenden Bauch und überlang dimensionierte Arme und Beine sind die typischen Merkmale dieses Primaten. Der Kopf ist rund und relativ klein, seine Hand besitzt keinen Daumen und die Arme und Beine sind erstaunlich lang und dünn – deshalb der Name „Spinnenaffe“. Der Schwanz ist stets länger als der gesamte Körper – er wird zwischen 38,5 und 63,5 cm lang. Das Tier lebt in Südamerika – vom Westen der Anden, dem Norden Kolumbiens und Venezuelas bis zum Norden von Peru und bis zum Süden des Amazonas-Flusses. Es ernährt sich nur vegetarisch und bevorzugt Früchte. Im Allgemeinen trifft man diese Affen in Gruppen von zirka 20 Exemplaren – die sich wiederum in Untergruppen von 2 bis 5 Individuen unterteilen – selten sieht man sie alle zusammen.

Kuriositäten: Man kennt ihn auch unter dem Namen „Coatá-preto“ – die Tiere sind beliebte Spielkameraden der Indianerkinder. Die Indianer glauben, dass es nur männliche Vertreter dieser Tierart gibt, denn die Geschlechtsteile von Männchen und Weibchen sehen sich sehr ähnlich! Weil er ausserdem zu den bevorzugten Delikatessen einiger Flussbewohner des Rio Negro Gebietes gehört, ist diese Affenart vom Aussterben bedroht.