Statistiken zum Tierhandel

Veröffentlicht am 18. Oktober 2010
Die Statistiken zum Tierhandel mit der brasilianischen Fauna unterscheidet drei verschiedene Interessen:
  • Tiere für private Sammler
  • Tiere für wissenschaftliche Versuche
  • Tiere für den internationalen Handel und Verkauf in „Pet Shops“.
Bestimmung als Haustiere
  • Schildkröte: 350 USD
  • Boa constrictor: 800 bis 1.500 USD
  • Toco-Tukan: 2.000 USD
  • Roter Ara: 3.000 USD
Tiere für Sammler
  • Papagaio-de-cara-roxa (Rotschwanzamazone): 6.000 USD
  • Ozelot: 10.000 USD
  • Mico Leão Dourado (Goldener Löwentamarin): 20.000 USD
  • Hyazinth-Ara: 60.000 USD
Tiere für wissenschaftliche Zwecke
  • Klapperschlange: 1.400 USD (pro Einheit)
  • Surucucu-pico-de-jaca (Buschmeisterschlange): 3.200 USD (pro Einheit)
  • Jararaca-ilhoa (Insel-Lanzenotter): 20.000 USD (pro Einheit)
  • Coral-verdadeira (Korallenotter): 31.300 USD (pro Gramm Gift)

nach obenTiere für private Sammler und private Tiergärten

Dies ist wahrscheinlich die grausamste Art de Handels mit wilden Tieren, denn er hat es besonders auf die vom Aussterben bedrohten Arten abgesehen. Je seltener das Tier, je bedrohter oder je weniger Exemplare davon in freier Natur existieren – umso grösser sein Wert in diesem dreckigen Markt!

Beispiele:

  • Arara Azul de Lear (Lear-Ara)
  • Arara Canindé (Gelbbrustara)
  • Papagaio Cara Roxa (Rotschwanzamazone)
  • Mico Leão Dourado (Goldener Löwentamarin)
  • Jaguatirica (Ozelot)

nach obenTiere für wissenschaftliche Zwecke

In dieser Gruppe befinden sich Arten, welche die Basis-Chemie für die Forschung und Produktion von Medikamenten liefern. In diesem Fall handelt es sich um eine Bande, welche wenigen Hindernisse im Land erkannt hat und deshalb jeden Tag an Dreistigkeit zunimmt.

Beispiele:

  • Jararaca (Jararaca-Lanzenotter)
  • Jararaca Ilhôa (Insel-Lanzenotter)
  • Cascavel (Schauer-Klapperschlange)
  • Sapos Amazônicos (Amazonas Frösche)
  • Aranha marrom (Einsiedlerspinne)
  • Outras aranhas (Andere Spinnenarten)
  • Besouros (Käferarten z.B. der Rautenkäfer)
  • Vespas (verschiedene Insekte

nach obenVon den folgenden Tieren entnimmt man Substanzen und verkauft diese pro Gramm

Beispiele:

  • Jararaca (Jararaca-Lanzenotter)
  • Urutu (Amerikanische Lanzenotter)
  • Surucucu (Buschmeister)
  • Coral (Korallenotter)
  • Aranha marrom (Einsiedlerspinne)
  • Escorpião brasileiro (Brasilianischer Skorpion)

nach obenTiere für Pet-Shops

Dies ist die Modalität, welche den Handel mit Wildtieren in Brasilien am meisten incentiviert. Wegen der grossen Nachfrage sind in dieser Kategorie sämtliche Tiere aus der brasilianischen Fauna enthalten. Die Preise variieren je nach in Auftrag gegebener Spezies und Menge.

Beispiele:

  • Jibóia (Köngisschlange)
  • Tartaruga (verschiedene Arten von Schildkröten)
  • Arara vermelha (Grünflügelara, oder Dunkelroter Ara)
  • Tucano
  • Melro (Amsel)
  • Saíra (z.B. Goldkappentangare)
  • Saguí (Gelbkopf-Büschelaffe)

Quellen:
Renctas (2003/2006)
IBAMA (2009)
Polícia Federal (1999/2003/2007 – aktueller Zahlen sind nicht bekannt)