Urubu-de-cabeça-preta

Veröffentlicht am 17. Dezember 2009 unter Vögel Brasiliens

Ordnung: FALCONIFORMES
Familie: Cathartidae
Spezies: Coragyps atratus
Deutsch: Rabengeier
Englisch: Black Vulture

[flickr tags=“Coragypsatratus“ items=““]

Körperlänge: 62 cm, Flügelspannweite: 143 cm, Gewicht: 1,6 kg. Einer der häufigsten Vögel in jedweder Region Brasiliens, ausgenommen die grossen Regenwaldgebiete mit wenig menschlicher Präsenz. Ausserhalb Brasiliens findet man ihn von der Zentralregion in USA bis über ganz Südamerika verbreitet, vorzugsweise in Wohngebieten, auf Fazendas und offenen Arealen.

Lebt in Gruppen, manchmal zu mehreren Dutzend Exemplaren. Ernährt sich von Aas toter Tiere und anderen organischen Stoffen im Zustand der Dekomposition. Aber verschmäht auch lebende Tiere nicht, denen die Flucht unmöglich ist, wie zum Beispiel junge Schildkröten oder Junge anderer Vögel. Nistet in Höhlen von toten Bäumen, zwischen Steinen und anderen geschützten Stellen.

Legt 2 weissblaue Eier, mit vielen braunen Punkten. Sein Flügelschlag ist bedächtig, schwer – er segelt gut. Sein Verbreitungsgebiet hat sich mit der menschlichen Kolonisation ausgeweitet.

Man nennt ihn auch „Urubu-comum, Corvo, Urubu-preto“ und „Apitã.

Vogelruf:


Video Copyright: „SECS“ Aves do Pantanal