<script>

Tico-tico-rei

Veröffentlicht am 13. Dezember 2009 unter Vögel Brasiliens

Ordnung: PASSERIFORMES
Familie: Emberizidae, Unterfamilie: Emberizinae
Spezies: Coryphospingus cucullatus
Deutsch: Haubenfink
Englisch: Red-crested Finch

Brasita de fuego - Red-crested finch
Red Pileated Finch
Red Pileated Finch
tico-tico-rei (Coryphospingus cucullatus) - Red-crested Finch
Red-crested Finch
Tico-tico-rei
Tico-tico-rei
Red-crested Finch / Pinzón de Cresta Roja (Coryphospingus cucullatus)
tico-tico-rei (Coryphospingus cucullatus) - Red-crested Finch
tico-tico-rei (Coryphospingus cucullatus) - Red-crested Finch
Red Pileated Finch_17-09-17_Coryphospingus cucullatus
Red-crested Finch
Brasita de Fuego - Coryphospingus cucullatus - Red-crested Finch
tico-tico-rei  Coryphospingus cucullatus.
Brasita de Fuego - Coryphospingus cucullatus - Red-crested Finch ♀
IMG_4468  Red Pileated-finch
Diese Fotos stammen aus der Flickr Foto-Community und werden gemäß der Flickr-RSS API abgebildet.

Körperlänge: 13,5 cm. Kommt in zwei unterschiedlichen Regionen vor: 1. im Osten von Pará und Maranhão; 2) von Mato Grosso und Goiás bis zum Westen von Minas Gerais, Rio de Janeiro, São Paulo, Paraná, Santa Catarina und Rio Grande do Sul. Örtlich findet man ihn auch in den Guyanas, in Peru, Bolivien, Paraguay, Uruguay und Argentinien.

Er ist häufig in offenen Gehölzen, „Cerrados“ und landwirtschaftlich genutzten Flächen. Ausserhalb seiner reproduktiven Phase schliesst er sich in grossen Gruppen zusammen, und er schliesst sich auch oft gemischten Gruppen von Vögeln an, die sich von Samenkernen ernähren.

Vor allem ernährt er sich auf dem Boden von mit Gras bewachsenen Flächen, bewegt sich fort in weiten Sprüngen, hält sich aber auch zeitweise gern innerhalb von lianenverschlungenem Dickicht auf und im Innern von Dschungeln. Baut ein offenes Nest in Form einer Tasse. Legt blau gefärbte Eier.

Das Männchen hat einen schwarzen Oberkopf mit einem roten Streifen im Zentrum, seine Oberseite ist rotbraun, die Unterseite hellrot – das Weibchen hat einen rotbraunen Kopf und eine Oberseite in derselben Farbe.

Man nennt sie auch „Vinte-um-pintado, Galo-do-mato, Cravina, Foguinho“ und „Tico-tico-rei-vermelho“.

Vogelruf: