Tico-tico-do-mato-de-bico-preto

Veröffentlicht am 13. Dezember 2009 unter Vögel Brasiliens

Ordnung: PASSERIFORMES
Familie: Emberizidae, SubFamilie: Emberizinae
Spezies: Arremon taciturnus
Deutsch: Schwarzbrust-Ruderammer
Englisch: Pectoral Sparrow

Pectoral Sparrow
Pectoral Sparrow (Arremon taciturnus), Guaramiranga, Ceara, BR, 20160110-105.jpg
Arremon taciturnus
Arremon taciturnus
Tico-tico-de-bico-preto (Arremon taciturnus)
Pinzón pectoral / Pectoral Sparrow
Golden-winged Sparrow, Arremon taciturnus with damaged beak-2.jpg
Golden-winged Sparrow, Arremon taciturnus.jpg
Golden-winged Sparrow, Arremon taciturnus with damaged beak.jpg
Pectoral sparrow (Arremon taciturnus)
tico-tico-de-bico-preto (Arremon taciturnus)
tico-tico-de-bico-preto (Arremon taciturnus)
tico-tico-de-bico-preto (Arremon taciturnus)
Pectoral Sparrow (Arremon taciturnus)
Pectoral Sparrow (Arremon taciturnus)
Arremon taciturnus
Diese Fotos stammen aus der Flickr Foto-Community und werden gemäß der Flickr-RSS API abgebildet.

Körperlänge: 15,5 cm. Verbreitet im brasilianischen Amazonasgebiet, von den Flüssen Rio Negro (nördlich des Amazonasstroms) und Rio Madeira (südlich) gen Osten bis nach Maranhão, und weiter gen Süden bis in den Bundesstaat Goiás. Ausserdem im angrenzenden Nordosten, von Piauí bis nach Pernambuco und Bahia, weiter entlang der Küste bis hinunter nach Rio Grande do Sul.

Ausserhalb Brasiliens findet man ihn in den Guyanas, Venezuela, Kolumbien, Peru und Bolivien. Er ist häufig im Unterholz von Regenwäldern, an Waldrändern und in alten Gehölzen. Lebt allein oder in getrennten Paaren. Hüpft über den Boden und scharrt in ihm auf der Suchen nach Nahrung.

Baut ein ziemlich grosses Nest, rund und verschlossen, auf dem Waldboden oder in Büschen und niedrigen Palmen. Legt 2 weissliche Eier, bedeckt mit braunen und rostroten Flecken.

Das Männchen ist auf der Unterseite weiss bis grau, mit einem schwarzen Streifen auf Brusthöhe, der wie eine Halskette aussieht – das Weibchen ist auf der Unterseite beigefarben, mit braunen Seiten – der Streifen auf der Brust ist beim weiblichen Vogel nicht so ausgeprägt und manchmal unterbrochen.

Man kennt den Vogel auch unter den Namen: „Pai-pedro, Coroado, Salta-caminho (in Ceará), Jesus-meu-deus (in Bahia), Tico-tico-coleiro“ (in Minas Gerais) und „Tico-tico-da-mata“.

Vogelruf: