Melro

Veröffentlicht am 10. Dezember 2009 unter Vögel Brasiliens

Ordnung: PASSERIFORMES
Familie: Emberizidae – Unterfamilie: Icterinae
Spezies: Gnorimopsar chopi
Deutsch: Chopi-Stärling
Englisch: Chopi Blackbird

[flickr tags=“Gnorimopsarchopi“ items=““]

Körperlänge: 21,5 bis 25,5 cm. Mit Ausnahme dem grösseren Teil von Amazonien, wo er lediglich im Osten von Pará und Maranhão vorkommt, trifft man im gesamten übrigen Land auf ihn – ausserdem in Peru, Bolivien, Paraguay, Argentinien und Uruguay. Er ist häufig in landwirtschaftlich genutzten Gebieten, in Buriti-Palmenhainen, Pinienwäldern, auf Weiden und auf sumpfigen Terrains.

Seine Präsenz ist verbunden mit dem Bestand von Palmen. Er lebt normalerweise in kleinen Gruppen, die viel Lärm produzieren. Setzt sich gern auf den Boden oder auf schattige Bäume. Nistet in hohlen Bäumen, Stämmen von Palmen, alten Nestern vom Specht, in den Kronen von Palmen und den dichten Kronen von Pinien – er benutzt auch verlassene Nester des „João-de-barro“.

Er besetzt sogar Löcher in Steilufern und Termitenhügel. Manchmal baut er auch selbst ein offenes Nest, das er in einer Astgabelung abseits vom Stamm platziert – in einem hohen und dicht belaubten Baum.

Man nennt ihn auch „Pássaro-preto, Chupão (in Mato Grosso), Arranca-milho, Chopim und Graúna (aus der Tupi-Sprache: „guira-una“ = schwarzer Vogel).

Vogelruf:


Video Copyright: „SECS“ Aves do Pantanal