Jacupemba

Veröffentlicht am 9. Dezember 2009 unter Vögel Brasiliens

Ordnung: GALLIFORMES
Familie: Cracidae
Spezies: Penelope superciliaris
Deutsch: Weissstirn-Guan
Englisch: Rusty-margined Guan

Rusty-margined Guan
Jacupemba (Penelope superciliaris) - Rusty-margined Guan
Rusty-margined Guan
Jacupemba/Rusty-margined Guan DSCN2984
Jacupemba/ Rusty-margined Guan DSCN2556
Jacupemba/ Rusty-margined Guan DSCN2561
5 2012 (208)
jacupemba (Penelope superciliaris)
jacupemba (Penelope superciliaris)
jacupemba (Penelope superciliaris)
jacupemba
Penelope superciliaris - Rusty-margined Guan
Jacú enfeitando árvore
Rusty-margined Guan (Penelope superciliaris)
Galliformes - Cracidae
Rusty-margined Guan (Penelope superciliaris), Botanic Garden, Rio de Janeiro, BR, 2014-04-05--111
Diese Fotos stammen aus der Flickr Foto-Community und werden gemäß der Flickr-RSS API abgebildet.

Körperlänge: 55 cm, Gewicht: 850 g. Kommt in einem grossen Teil Brasiliens vor – von der Amazonasregion (ausschliesslich südlich des Amazonasstroms, von Maranhão in Richtung Westen bis zum Rio Madeira) bis nach Rio Grande do Sul. Ausserhalb Brasiliens auch in Paraguay.

Bewohnt die Baumkronen und den mittleren Vegetationsbereich am Rand von dichten Wäldern, Gehölzen, „Caatingas“, Fluss- und Seeufern. Lebt innerhalb kleiner familiärer Gruppen von 3 bis 5 Exemplare. Ernährt sich von Früchten, Blüten, Blättern und Knospen, verbleibt in den Baumkronen und kommt selten einmal auf den Boden um herabgefallene Früchte aufzupicken.

Baut sein Nest in Lianen, in grosser Höhe von Bäumen, auf Ästen und Zweigen über dem Wasser. Man hat auch Nester auf Felsen im Innern des Waldes gefunden. Legt weisse, glatte Eier und braucht 28 Tage bis die Jungen schlüpfen.

Auch bekannt unter den Namen „Jacucaca (in Rio de Janeiro) und Jacupeba. Jacu bedeutet in der Indianersprache der Tupi: „Körnerfresser“.

Vogelruf: