Jaburu oder Tuiuiu

Veröffentlicht am 9. Dezember 2009 unter Vögel Brasiliens

Ordnung: CICONIIFORMES
Familie: Ciconiidae
Spezies: Jabiru mycteria
Deutsch: Jabiru
Englisch: Jabiru

Tuiuiú
Image available for licensing at JakWonderly.com. Search by image name or keyword.
Image available for licensing at JakWonderly.com. Search by image name or keyword.
Image available for licensing at JakWonderly.com. Search by image name or keyword.
Image available for licensing at JakWonderly.com. Search by image name or keyword.
Image available for licensing at JakWonderly.com. Search by image name or keyword.
Image available for licensing at JakWonderly.com. Search by image name or keyword.
Image available for licensing at JakWonderly.com. Search by image name or keyword.
Image available for licensing at JakWonderly.com. Search by image name or keyword.
Jabiru
Jabiru
Garzón soldado - Jabiru - Jabiru mycteria
Tuiuiú | Yabirú
garzon soldado, Jabiru ,Jabiru mycteria, Lodge Juan Solito  (Hato La Aurora, orinoquia) 4
Jabiru
Jabiru
Diese Fotos stammen aus der Flickr Foto-Community und werden gemäß der Flickr-RSS API abgebildet.

Körperlänge: 140 cm, Höhe: 107 cm, Flügelspannweite: 260 cm, Gewicht: 8 kg. Verbreitet vom Norden Brasiliens bis nach São Paulo, Santa Catarina und Rio Grande do Sul. Man findet ihn auch von Mexiko bis hinunter zu Argentiniens Norden, Paraguay und Uruguay.

Bewohnt Savannen mit vereinzeltem Baumbestand am Rand von grossen Flüssen und Seen, Feuchtgebiete, Sümpfe und Weiden mit Lagunen. Ausserhalb der reproduktiven Phase begegnet man ihm allein, in Paaren oder Gruppen von mehr als hundert Exemplaren.

Seine grössten Populationen finden sich im „Pantanal von Mato Grosso“, wo er zum Wappentier erkoren wurde, und im „Chaco Oriental“, in Paraguay. Er fängt seine Beutetiere sowohl auf trockenen Grassteppen als auch in überschwemmten Arealen. Ist ein guter Segler.

Baut sein Nest isoliert oder in Gruppen von bis zu 6 – manchmal zusammen mit Reihern, auf hohen Bäumen oder auch Palmen. Legt 2 bis 5 weisse Eier. Er wird heimlich in Amazonien bejagt.

Bekannt auch unter dem Namen „Jabiru, Tuiuiú, Tuiuguaçu, Tuinim, Tuim-de-papo-vermelho (in Mato Grosso), Cauauá (in Amazonien), Tuiuiú-coral und Jaburu-moleque“.

Video Copyright: „SECS“ Aves do Pantanal