<script>

Garrinchão

Veröffentlicht am 8. Dezember 2009 unter Vögel Brasiliens

Ordnung: PASSERIFORMES
Familie: Troglodytidae
Spezies: Campylorhynchus turdinus
Deutsch: Drossel-Zaunkönig
Englisch: Thrush-like Wren

THRUSH-LIKE WREN Campylorhynchus turdinus on the Eastern Slope of Andes in ECUADOR. Photo by Peter Wendelken.
Campylorhynchus turdinus - Thrush-like Wren - Cucarachero Turdino - Cucarachero Mirlo 09
Thrush-like Wren
Campylorhynchus turdinus
Campylorhynchus turdinus
Thrush like Wren-Campylorhynchus turdinus
Thrush-like wren. Cucarachero turdino, Ratona grande, Campylorhynchus turdinus.
Troglodyte grivelé
Troglodyte grivelé
9K0A1595 Lijsterwinterkoning, Thrush-like Wren, Campylorhynchus turdinus.
WREN, Thrush-like
Thrush-like Wren
Thrush-like Wren, Plataforma - km 40 village, San Martin, Peru October 2018
Thrushlike Wren, Plataforma-km 40 village, San Martin, Peru October 2018
Thrushlike Wren, Plataforma-km 40 village, San Martin, Peru October 2018
Thrushlike Wren, Plataforma-km 40 village, San Martin, Peru October 2018
Diese Fotos stammen aus der Flickr Foto-Community und werden gemäß der Flickr-RSS API abgebildet.

Körperlänge: 20,5 cm, Gewicht: 39 g. Verbreitet im brasilianischen Teil des Amazonasgebiets, sowohl im Norden als auch im Süden des Amazonasstroms, darüber hinaus auch in Bahia und dem Norden von Espirito Santo. Ausserhalb Brasiliens findet man ihn auch in Kolumbien, Ekuador, Peru, Bolivien und Paraguay.

Er ist häufig im mittleren Bereich, in den Baumkronen und den Rändern von Regenwäldern – sowohl der „Terra Firme“ als auch der „Várzea“ – man hat ihn auch auf Lichtungen mit vereinzelten Bäumen beobachtet, auf isolierten Bäumen der „Campos“ und auf Kokospalmen (im Pantanal von Mato Grosso). Er lebt in familiären Gruppen mit zirka 6 bis 8 Exemplaren.

Er ernährt sich von Insekten und schliesst sich gemischten Gruppen nicht an. Baut ein Nest in Form eines grossen Balls, mit weichem Material, inklusive Baumwolle und anderen pflanzlichen Polsterstoffen, in der Höhe der Bäume.

Ist auch bekannt unter den Namen „Catatau, Nicolau (in Mato Grosso), Rouxinol“ (in Maranhão) und „Catiço“ (in Minas Gerais).

Vogelruf: