<script>

Flamingo

Veröffentlicht am 8. Dezember 2009 unter Vögel Brasiliens

Ordnung: CICONIFORMES
Familie: Phoenicopteridae
Spezies: Phoenicopterus ruber
Deutsch: Rosa-Flamingo
Englisch: Greater Flamingo

IMG_3372.jpg
IMG_3370.jpg
IMG_3358.jpg
IMG_3353.jpg
IMG_3349.jpg
IMG_3343.jpg
IMG_3342.jpg
IMG_3340.jpg
IMG_3338.jpg
American flamingo - Flamant des Caraïbes - Flamenco rosa - Phoenicopterus ruber
Flamant de Cuba_190322_RAS
Flamant des Caraïbes - Phoenicopterus ruber
Flamant rose chili__160217_RAS
Flamant cuba chili_Pélican blanc dos rosé_160217_RAS
Flamant cuba chili rose_Pélican blanc dos rosé_160217_RAS
IMG_1134.jpg
Diese Fotos stammen aus der Flickr Foto-Community und werden gemäß der Flickr-RSS API abgebildet.

Bedrohte Vogelart
Körperlänge: 102 bis 122 cm, Höhe: 90 cm. Örtlich verbreitet vom Norden des amerikanischen Kontinents und den Antillen bis nach Amapá, in Nordbrasilien, wo er sich fortpflanzt. In historischer Zeit kam er bis in den brasilianischen Staat Rio Grande do Norte herunter, wie ein Gemälde aus dem Distrikt von São Rafael beweist.

Hier handelt es sich um eine schöne und seltene Spezies, die flache Salzwasserlagunen ohne Vegetation bevölkert, in der Nähe des Ozeans. Sie ernähren sich, ruhen und reproduzieren sich in unterschiedlich grossen Gruppen – meistens sehr zahlreich – obwohl es auch Exemplare gibt, die allein umherstreifen. Ihr Flug ist schnell, mit festen Flügelschlägen, Hals und Beine gestreckt.

Sie konstruieren ein konisches Nest aus Schlamm, dessen oberer Teil eine flache Pfanne bildet. Darin liegt nur ein Ei, gross und weiss, mit einer sehr harten Schale. In Brasilien ist der Vogel im einzigen ihm noch verbleibenden Habitat, im Bundesstaat Amapá, bedroht.

Man nennt die Vögel auch „Flamengo, Flamingo-grande, Ganso-do-norte“ und „Ganso-cor-de-rosa“.