<script>

Figuinha-de-rabo-castanho

Veröffentlicht am 8. Dezember 2009 unter Vögel Brasiliens

Ordnung: PASSERIFORMES
Familie: Emberizidae, Unterfamilie: Thraupinae
Spezies: Conirostrum speciosum
Deutsch: Rotsteiss-Spitzschnabel
Englisch: Chestnut-vented Conebill

Chestnut vented Conebill_male (Conirostrum speciosum)
figuinha-de-rabo-castanho (Conirostrum speciosum) Chestnut-vented Conebill
Chestnut vented Conebill_female
Conirostrum speciosum pisteAnse 170218 AV-70rc
Figuinha-de-rabo-castanho (Conirostrum speciosum) Chestnut-vented Conebill
Chestnut vented Conebill_male
figuinha-de-rabo-castanho (Conirostrum speciosum) - Chestnut-vented Conebill
Chestnut vented Conebill_female
Conirostrum speciosum
Chestnut-vented Conebill - Brazilian Birds - Species # 232
Figuinha de rabo castanho (Conirostrum speciosum)
Chestnut-vented Conebill - figuinha-de-rabo-castanho (Conirostrum speciosum)
Chestnut-vented Conebill
Chestnut-vented Conebill
figuinha-de-rabo-castanho | Chestnut-vented Conebill (Conirostrum speciosum)
figuinha-de-rabo-castanho | Chestnut-vented Conebill (Conirostrum speciosum)
Diese Fotos stammen aus der Flickr Foto-Community und werden gemäß der Flickr-RSS API abgebildet.

Körperlänge: 10,5 cm, Gewicht: 8,4 g. Kommt in Roráima und einem grossen Teil südlich des Amazonasstroms vor, sowie im übrigen Brasilien. Man findet ihn auch in den restlichen Amazonas-Ländern wie den Guyanas, in Venezuela, Kolumbien, Ekuador, Peru und Bolivien. Darüber hinaus noch in Paraguay und Argentinien.

Er ist häufig auf Savannen mit vereinzelten Bäumen und Büschen, in Galeriewäldern und in der „Várzea“, auf Flussinseln und in der Vegetation an den Flussufern. Sucht sehr aktiv nach Insekten im Laub von hohen Bäumen, in der Höhe der Baumkronen. Lebt paarweise oder in kleinen Gruppen, schliesst sich auch regelmässig gemischten Gruppen in den Baumkronen an, was ihn für eine Beobachtung schwierig macht.

Er ernährt sich von Insekten, kleinen Raupen und kleinen Früchten. Das Männchen ist blaugrau, etwas heller an seiner Unterseite – das Weibchen präsentiert sich am Oberkopf und im Nacken graublau, die Oberseite in Olivgrün, Wangen und Unterseite weissgrau.

Man nennt den Vogel im Volksmund auch „Vira-folhas“ und „Figuinha-bicuda“ (in Rio de Janeiro).

Vogelruf: