Choca-listrada

Veröffentlicht am 7. Dezember 2009 unter Vögel Brasiliens

Ordnung: PASSERIFORMES
Familie: Thamnophilidae
Wissenschaftlich: Thamnophilus palliatus
Deutsch: Mantelwollrücken
Englisch: Lined Antshrike

choca-listrada | Chestnut-backed Antshrike (Thamnophilus palliatus)
choca-listrada | Chestnut-backed Antshrike (Thamnophilus palliatus)
choca-listrada | Chestnut-backed Antshrike (Thamnophilus palliatus)
choca-listrada | Chestnut-backed Antshrike (Thamnophilus palliatus)
Chestnut-backed Antshrike (Thamnophilus palliatus)
DSC_2934_DxO
Thamnophilus palliatus
choca-listrada | Chestnut-backed Antshrike (Thamnophilus palliatus)
choca-listrada | Chestnut-backed Antshrike (Thamnophilus palliatus)
choca-listrada | Chestnut-backed Antshrike (Thamnophilus palliatus)
choca-listrada | Chestnut-backed Antshrike (Thamnophilus palliatus)
choca-listrada | Chestnut-backed Antshrike (Thamnophilus palliatus)
choca-listrada | Chestnut-backed Antshrike (Thamnophilus palliatus)
Choca-listrada ou Choca-de-costas-vermelhas (Thamnophilus palliatus) - Lined Antshrike
Chestnut-backed Antshrike -----Thamnophilus palliatus
Choca-listrada,Thamnophilus palliatus
Diese Fotos stammen aus der Flickr Foto-Community und werden gemäß der Flickr-RSS API abgebildet.

Körperlänge: 16 cm – Gewicht: 21 g. Kommt in zwei getrennten Regionen vor: 1. in Amazonien, südlich des Amazonasstroms, von der Grenze zu Peru und Bolivien (Länder, in denen er ebenfalls präsent ist) bis nach Pará, Maranhão und Piauí – 2. an der Ostküste, von Paraíba bis nach Rio de Janeiro. Bewohnt die Periferie von Regnwäldern und Berglandschaften, sich regenerierende Lichtungen, Areale mit Lianendschungeln, Gehölze und Gärten.

Normalerweise trifft man ihn paarweise an, springt inmitten der Vegetation hinter Insekten her. Sein Vorkommen ist selten bis örtlich sehr häufig in den genannten Gebieten. Das Männchen hat einen schwarzen Oberkopf, beim Weibchen ist dieser kastanienbraun.

Bekannt ist die Spezies auch unter den Namen „Xorró, Choca, Mbatará, Espanta-raposa (in Pernambuco und Paraíba) sowie Choca-lineada“.