Chincoã

Veröffentlicht am 7. Dezember 2009 unter Vögel Brasiliens

Ordnung: CUCULIFORMES
Familie: Cuculidae
Wissenschaftlich: Piaya cayana
Deutsch: Cayennekuckuck
Englisch: Squirrel Cuckoo

[flickr tags=“Piayacayana“ items=““]

Körperlänge: 47 cm. Verbreitet in ganz Brasilien und von Mexiko bis Argentinien. Häufig an der Peripherie und im Innern von hohen Wäldern, Gehölzen, „Cerrados“ und „Cerradões“, in Savannen mit Baumbestand. Lebt allein, paarweise oder in kleinen Familienverbänden von bis zu 5 Exemplaren.

Ein sehr leicht zu entdeckender Vogel, springt von Ast zu Ast wie ein Eichhörnchen. Gelegentlich mischt er sich unter andere Insektenfresser oder verfolgt Blattschneider-Ameisen. Er markiert sein Territorium mit lauten Rufen. Manchmal imitiert er auch andere Vögel, wie den „Bem-te-vi“, im Volksmund bekannt als ein „Spötter“.

Das Paar baut sein Nest in Hecken, nicht sehr hoch und relativ klein und zerbrechlich. Manchmal legt das Weibchen ihre Eier auch in fremde Nester – 2 bis 3 Stück und weiss.

Bekannt auch als „Rabo-de-palha und Alma-de-gato“, Namen, die ihnen ausserhalb Amazoniens gegeben wurden.

Vogelruf: