Caboclinho

Veröffentlicht am 7. Dezember 2009 unter Vögel Brasiliens

Ordnung: PASSERIFORMES
Familie: Emberizidae SubFamilie: Emberizinae
Wissenschaftlich: Sporophila bouvreuil
Deutsch: Orangepfäffchen
Englisch: Capped Seedeater

[flickr tags=“Sporophilabouvreuil“ items=““]

Körperlänge: 10 cm. Verbreitet vom Unterlauf des Amazonasstroms (Amapá, Pará) und Maranhão bis nach Rio Grande do Sul, inklusive der gesamten Nordost- und der Südregion, in Richtung Westen bis Goiás und Mato Grosso. Man findet ihn ausserhalb Brasiliens auch in Argentinien, Paraguay und Surinam.

Örtlich häufig auf Savannen mit hohen Grasflächen, offenen „Cerrados“ und sumpfigen Arealen. Ausserhalb seiner Reproduktionsphase lebt er in manchmal grossen Gruppen, oft innerhalb von anderen Arten, die sich ebenfalls von Samen ernähren. Das Männchen ist zimtfarben, mit einem Schopf, Flügeln und Schwanz von schwarzer Färbung – das Weibchen ist braun bis olivgrün auf der Oberseite und weiss-gelb unterhalb.

Bekannt auch unter den Namen „Caboclinho-verdadeiro, Fradinho, Caboclinho-paulista, Caboclinho-coroado, Bico-de-ferro (in Rio de Janeiro), Ferrinha, Caboclinho-lindo (in Amapá und Minas Gerais), Cabocolino (in Pará), Coleirinho-do-brejo und Caboclinho-frade“.

Vogelruf: