Cabeça-de-prata

Veröffentlicht am 7. Dezember 2009 unter Vögel Brasiliens

cabeca-de-prataOrdnung: PASSERIFORMES
Familie: Pipridae
Wissenschaftlich: Pipra iris
Deutsch: Opalscheitelpipra
Englisch: Opal-crowned Manakin

Körperlänge: 8,5 cm. Ausschliesslich in Brasilien zuhause – von Maranhão bis zum Rio Xingu (gegen Süden bis nach Mato Grosso) und am Ostufer des Rio Tapajós. Sein Vorkommen schwankt zwischen selten und örtlich häufig in Regenwäldern der „Terra Firme“ und in älteren Gehölzen. Lebt in Paaren und kleineren Gruppen im unteren Bereich der Vegetation.

Die Männchen versammeln sich während der Reproduktionsphase, um für die Weibchen zu „tanzen“ – eine grundsätzliche Charakteristik der Familie Pipridae. Obwohl sich die Spezies auch in Gehölzen einiger Gegenden ansiedelt, kann die allgemeine Abholzung der Wälder sie ernstlich gefährden.

Das Männchen ist brillant-grün, sein Oberkopf schimmert silbern, während das Weibchen einen grünen Kopf hat, ohne den silbernen Schimmer.

Bekannt auch unter dem Namen „Dançador-de-coroa-prateada (Tänzer mit der Silberkrone).

Vogelruf: