Bicudo

Veröffentlicht am 6. Dezember 2009 unter Vögel Brasiliens

Ordnung: PASSERIFORMES
Familie: Emberizidae SubFamilie: Emberizinae
Wissenschaftlich: Oryzoborus maximiliani
Deutsch: Dickschnabel-Reisknacker
Englisch: Great-billed Seed Finch

[flickr tags=“Oryzoborusmaximiliani“ items=““]

Körperlänge: 15 cm. Verbreitet im Bundesstaat Amapá, im Osten und Südosten von Pará, in Maranhão und Rondônia, sowie im Nordosten und dem Zentralen Westen des Landes – von Alagoas bis Rio de Janeiro und São Paulo – dann weiter nach Westen bis Goiás, dem Regierungsdistrikt von Brasília und Mato Grosso. Ausserhalb findet man ihn von Nicaragua bis Panama und in allen Amazonas-Ländern, mit Ausnahme von Surinam.

Es handelt sich um eine seltene Spezies, die verlassene Felder bewohnt, Sumpfgebiete mit Dickicht, Ränder von Gehölzen, Täler, Ufer von Flüssen und Seen, stets an Örtlichkeiten mit Wassernähe. In vielen Regionen sind seine Populationen geschrumpft wegen der illegalen Nachstellung zur Käfighaltung. Er lebt in Paaren, weit auseinander gezogen. Das Männchen ist schwarz und hat einen weiss-gelben Schnabel – das Weibchen ist braun auf der Oberseite und braun-gelb auf der Unterseite, mit schwarzem Schnabel.

Auch bekannt unter dem Namen „Bicudo-verdadeiro“.

Vogelruf: