Bico-virado-miúdo

Veröffentlicht am 6. Dezember 2009 unter Vögel Brasiliens

Ordnung: PASSERIFORMES
Familie: Furnariidae
Wissenschaftlich: Xenops minutus
Deutsch: Sparrmansteigschnabel
Englisch: Plain Xenops

[flickr tags=“Xenopsminutus“ items=““]

Körperlänge: 12,5 cm. Kommt vor in zwei unterschiedlichen brasilianischen Regionen: 1. im gesamten Amazonasgebiet, weiter nach Süden bis Goiás und Mato Grosso – 2. im Gebiet des Atlantischen Regenwaldes, von Pernambuco bis hinunter nach Santa Catarina. Ausserhalb auch von Mexiko bis Panama und in den Guyanas, Venezuela, Kolumbien, Ekuador, Peru, Bolivien, Paraguay und Argentinien.

Ist häufig im Unterholz von Regenwäldern der „Terra Firme“, an Waldrändern und in kleineren Gehölzen. Lebt ohne Begleitung von Individuen derselben Spezies, mischt sich aber gern unter andere Insektenfresser, in niederer bis mittlerer Höhe der vegetation. Sucht nach Insekten auf Zweigen und Lianen, bewegt sich schnell von einem Ort zum andern, manchmal klopft er auch mit dem Schnabel auf den Baumstamm, um kleine Stücke der Rinde zu lösen und die Insekten darunter hervorzuholen.

Man sieht ihn oft kopfüber an den Ästchen hängen während der Nahrungssuche. Nistet in Löchern von toten Bäumen, zwischen 1 bis 10 m Höhe. Legt 2 weisse Eier.

Bekannt auch unter dem Namen „Arrebitado“ (der Hochnäsige).

Vogelruf: