Bico-de-brasa-de-testa-branca

Veröffentlicht am 6. Dezember 2009 unter Vögel Brasiliens

Ordnung: PICIFORMES
Familie: Bucconidae
Wissenschaftlich: Monasa morphoeus
Deutsch: Weissstirntrappist
Englisch: White-fronted Nunbird

[flickr tags=“Monasamorphoeus“ items=““]

Körperlänge: 27,5 cm. Kommt vor in Amazonien, Piauí, Bahia, Espirito Santo und Rio de Janeiro. Ausserdem von Honduras über Kolumbien bis nach Bolivien. Häufig im Innern und an den Rändern von Hochwald sowie auf Lichtungen mit vereinzelten Bäumen. Im Verhalten ähnelt er dem „Bico-de-brasa“ – mit dem einzigen Unterschied, dass er die höheren Partien der Bäume vorzieht und selten ins Unterholz herunterkommt.

Manchmal folgt er Scharen von anderen Insektenfressern. Nistet in langen Höhlen, die er ins Flussufer oder in den Boden gräbt, befestigt einen Kranz von Zweigen oder Blättern rund um den Eingang zur Nisthöhle. Legt 3 weisse Eier. Die Jungen werden nicht nur von den Eltern gefüttert, sondern auch von anderen Mitgliedern der Gruppe.

Er hat, je nach Region, viele andere Namen wie „Tanguru-pará, Tamburi-pará, Biu-biwut (indianischer Name aus Mato Grosso), Bico-de-brasa, Bico-de-fogo, Bico-de-cravo (in Bahia), Juiz-do-mato (im Amazonas), Sauni (in Pará) und Chora-chuva-de-cara-branca“.

Vogelruf: