Beija-flor-azul-de-rabo-branco

Veröffentlicht am 6. Dezember 2009 unter Vögel Brasiliens

Ordnung: APODIFORMES
Familie: Trochilidae
Wissenschaftlich: Florisuga mellivora
Deutsch: Jakobinerkolibri
Englisch: White-necked Jacobin

[flickr tags=“Florisugamellivora“ items=““]

Körperlänge: 11 cm. Verbreitet im gesamten brasilianischen Amazonien und ebenfalls von Mexiko bis Bolivien – eine der geografisch weit verbreitetsten Kolibri-Arten überhaupt. Sein Vorkommen schwankt zwischen selten bis örtlich häufig in den Baumkronen der hohen Wälder, an Waldrändern und auf Lichtungen.

Normalerweise lebt er allein, kann sich aber manchmal auch bei blühenden Bäumen mit anderen Exemplaren versammeln. Sucht nach Insekten über den Baumkronen und über Flussläufen. Das Männchen präsentiert sich gerne in Show-Flügen, mit ausgebreitetem Schwanz. Baut sein Nest unter Benutzung von feinen Fasern und Spinnweben. Legt 2 weisse Eier in zirka 1,20 m Höhe. Die Jungen verlassen das Nest nach 16 bis 19 Tagen.

Das Männchen hat einen blau-metallisch glänzenden Kopf, ebensolche Kehle und Brust, die unteren Partien weiss – das Weibchen präsentiert eine braun-metallische Oberseite, Kehle und Brust dunkel, mit weissen Schuppen.

Der Vogel ist auch unter dem Namen „Beija-flor-branco“ (Weisser Kolibri) bekannt.