Arirambinha

Veröffentlicht am 6. Dezember 2009 unter Vögel Brasiliens

Ordnung: CORACIIFORMES
Familie: Alcedinidae
Wissenschaftlich: Chloroceryle aenea
Deutsch: Erzfischer
Englisch: Pygmy Kingfisher, American Pygmy Kingfisher

[flickr tags=“Chloroceryleaenea“ items=““]

Körperlänge: 12,5 cm (2,7 cm ist der Schnabel lang) – Gewicht: 11 bis 16 g. Heimisch im brasilianischen Amazonasgebiet und von Pernambuco bis nach Santa Catarina. Man findet ihn auch von Mexiko bis hinunter nach Argentinien. Obwohl man ihn nur selten sieht, ist er doch häufig an den Ufern von Gewässern mit dichter Vegetation, den Ufern von überfluteten Arealen, in Wäldern der „Várzea“ und Mangroven.

Er setzt sich vorzugsweise auf Büsche in Wassernähe, fängt dort kleine Fische und Kaulquappen. Taucht direkt ins Wasser, ohne vorher in der Luft zu verharren. Nistet in Löchern und Vertiefungen der Ufer, vorzugsweise inmitten von Wurzeln gestürzter Bäume – in letzterem Fall nicht unbedingt am Wasser. Legt 3 bis 4 Eier.

Das Männchen hat eine rostrot gefärbte Brust, das Weibchen besitzt einen grün-metallischen, weiss gepunkteten Streifen auf der Brust.

Bekannt ist der Vogel auch unter den Namen „Ariramba-miudinha (in Amazonien), Martim-pescador-miudinho“ und „Martim-pescador-anão“ (Zwergfischer).