Arapaçu-de-bico-cunha

Veröffentlicht am 5. Dezember 2009 unter Vögel Brasiliens

Ordnung: PASSERIFORMES
Familie: Dendrocolaptidae
Wissenschaftlich: Glyphorynchus spirurus
Deutsch: Rindenpicker
Englisch: Wedge-billed Woodcreeper

[flickr tags=“Glyphorynchusspirurus“ items=““]

Körperlänge: 15 cm. Präsent im gesamten brasilianischen Amazonien und in einer begrenzten Region des Atlantischen Regenwaldes, der sich vom Südosten Bahias bis zum Norden von Espirito Santo erstreckt. Man begegnet ihm auch von Mexiko bis Panama und in den anderen Ländern mit Amazonas-Regenwald wie den Guyanas, Venezuela, Kolumbien, Ekuador, Peru und Bolivien. er ist sehr häufig im Unterholz der Regenwälder des „Terra Firme“ und der „Várzea“, im Dickicht, auf Lichtungen und auf „Campos“ mit umgebenden Bäumen.

Obwohl noch wenig beobachtet, gehört er zu den häufigsten Arten in vielen Regenwaldgebieten Amazoniens. Lebt allein, schliesst sich aber gern gemischten Vogelgruppen an. Fängt Insekten, besonders auf den Stämmen von Bäumen, die er geschickt erklettert – selten begibt er sich auch auf laterale Äaste und Zweige. Er ist sehr mobil, verweilt selten ein bisschen länger am gleichen Platz. Nistet in Baumhöhlen oder toten Baumstümpfen in geringer Höhe. Legt 2 Eier.

Bekannt als „Ra-pau-i“ bei den Eingeborenen in Mato Grosso, einem Namen, den sie auch anderen Repräsentanten aus der Familie Dendrocolaptidae gegeben haben.

Vogelruf: