Anambé-preto

Veröffentlicht am 5. Dezember 2009 unter Vögel Brasiliens

Ordnung: PASSERIFORMES
Familie: Cotingidae
Wissenschaftlich: Cephalopterus ornatus
Deutsch: Kurzlappen-Schirmvogel
Englisch: Amazonian Umbrellabird

EC17b01895a
EC17b01884a
Cephalopterus ornatus - Toropisco - Amazonian Umbrellabird
Cephalopterus ornatus
Amazonian Umbrellabird
Amazonian Umbrellabird (Cephalopterus ornatus)
Amazonian Umbrellabird
122.6 Amazoneparasolvogel-20140920-J1409-203779
122.6 Amazoneparasolvogel-20140920-J1409-203777
anambé-preto
Anambé-preto - Cephalopterus ornatus - Amazonian Umbrellabird
1.14948 Coracine ornée / Cephalopterus ornatus / Amazonian Umbrellabird
Amazonian Umbrellabird
Amazonian Umbrellabird (Cephalopterus ornatus)
Amazonian Umbrellabird (Cephalopterus ornatus)
Anambé-preto (Cephalopterus ornatus) - Fêmea
Diese Fotos stammen aus der Flickr Foto-Community und werden gemäß der Flickr-RSS API abgebildet.

Körperlänge: Männchen 48 cm, Weibchen 43 cm. Dies ist der grösste Repräsentant der Familie Cotingidae. Seine Präsenz wurde sowohl im brasilianischen Amazonasteil registriert: nördlich vom Amazonasstrom und östlich bis zum Rio Negro, als auch zum Süden hin: in östlicher Richtung bis zum Rio Xingu.

Ausserdem findet man ihn in den Guyanas, Venezuela, Kolumbien, Ekuador, Peru und Bolivien. Selten bis örtlich häufig, in zwei unterschiedlichen Habitats: 1. entlang der Flüsse Amazoniens und in den temporär überfluteten Niederungen ihrer Ufer – unter Bevorzugung der „Embaúba-Bäume“ und 2. in Regenwäldern und deren Randgebieten. Lebt allein oder in kleinen Gruppen, lässt sich auf hohen Bäumen nieder um zu singen.

Vielerorts sind seine Populationen stark zurückgegangen – wahrscheinlich durch Verfolgung von Seiten des Menschen. Das Männchen präsentiert eine lange „Krawatte“ von zirka 15 cm Länge. Legt ein fragiles und flaches Nest an, aus langen Zweigen, in zirka 3 Metern Höhe über dem Boden. Legt ein einziges Ei von rotbrauner Färbung mit dunkelbraunen bis lila Flecken. Das Männchen hat ein blauschwarz glänzendes Gefieder und einen deutlichen Schopf – das Weibchen ist kleiner und hat kaum einen Schopf.

Bekannt auch unter den Namen “ Pássaro-trovão (Donnervogel), Macaná und Ua-ri-ri (Indianische Namen aus Mato Grosso).