Acauã

Veröffentlicht am 5. Dezember 2009 unter Vögel Brasiliens

Ordnung: FALCONIFORMES
Familie: Falconidae
Wissenschaftlich: Herpetotheres cachinnans
Deutsch: Lachfalke
Englisch: Laughing Falcon

[flickr tags=“Herpetotherescachinnans“ items=““]

Körperlänge: 47 cm. Kommt in ganz Brasilien vor, auch in Mexiko und Argentinien. Häufig an Waldrändern, im Dickicht, Galeriewäldern, Savannen mit Baumbestand und Buschlandschaften. Ernährt sich von Eidechsen, Fledermäusen und Schlangen – deshalb hält man ihn für einen schützenswerten Vertilger dieser Volksfeinde, obwohl er die inofensiven Arten, wie zum Beispiel die „Cobra-Cipó“ (Lianenschlange) vorzieht. Lebt allein – man kann ihn über lange Zeiträume auf dem Ast in mittlerer Höhe eines isoliert stehenden Baumes beobachten.

Pflegt in den Nachmittagsstunden und beim Morgengrauen zu singen. Baut sein Nest in Hohlräume von Bäumen, ab und zu macht er sich auch das verlassene Nest anderer Falkenarten zunutze.

Man kennt ihn auch unter den volkstümlichen Namen „Macauá“ und „Acanã“.

Vogelruf:

Video Copyright: „SECS“ Aves do Pantanal