Brasilianer an der Olympiade in Rio 2016

Veröffentlicht am 19. Juli 2016

Das OCB (Olympische Komitee Brasiliens) plant einen Medaillensprung nach vorn bei diesen Olympischen Spielen 2016 (zwischen dem 5. und 21. August in Rio) – im Vergleich zu den bisher eher mässigen olympischen Ergebnissen, sollen die brasilianischen Athleten diesmal einen Platz unter den ersten zehn im weltweiten Medaillenspiegel einnehmen.

Im Gegensatz zur traditionellen Beurteilung des Medaillenspiegels, bei der zuerst die Goldmedaillen gezählt werden und danach die aus Silber und Bronze, legt das Brasilianische Olympia-Komitee die Gesamtzahl der Medaillen zugrunde. Das Komitee hat das zwar nicht bestätigt, aber es ist sicher eine Vorsichtsmassnahme für den Fall, dass sich ein trauriges Abschneiden Brasiliens wiederholt – so wie in Sydney 2000, als seine Athleten keine einzige Goldmedaille erringen konnten.

Rio_2016_Banner_neu_copyright

Die brasilianische Delegation in London 2012 errang nur 17 Medaillen und erreichte den 16. Platz in der Gesamtklassifikation nach Anzahl der Medaillen. Betrachtet man jedoch die brasilianischen Klassifikation nach traditionellem Muster, so verblieb das Land auf dem 22. Platz! Das IOC (Internationales Olympisches Komitee) ist nicht verantwortlich für die Zusammenstellung des Medaillenspiegels – Begründung: Dies würde einen Wettkampfgeist zwischen den Ländern stimulieren, der sich nicht mit der olympischen Idee verträgt.

Nach Ansicht des COB würde Brasilien das vorgegebene Ziel erreichen, wenn seine Athleten insgesamt zwischen 24 und 27 Medaillen erringen könnten. Durch die grösste brasilianische Delegation in der Geschichte der Olympiade, (mit 461 klassifizierten Teilnehmern), ist die Investition, von US$ 350 Millionen in London 2012, auf US$ 600 Millionen für Rio 2016 gestiegen. In dieser Summe sind direkte Investments in die Athleten – wie Reisekosten, Materialkäufe, vertragliche Verpflichtungen ausländischer Trainer und vieles Andere enthalten.

Badminton (2 Athleten)

  • Ygor Coelho – Herren-Einzel
  • Lohaynny Vicente – Damen-Einzel

Basketball (24 Athleten)

Brasilianische Frauen-Auswahl

  • Adrianinha
  • Clarissa
  • Damiris
  • Érika
  • Isabela Ramona
  • Iziane
  • Joice
  • Kelly
  • Nádia Colhado
  • Palmira
  • Tainá
  • Tatiane Pacheco

Brasilianische Männer-Auswahl

  • Marcelinho Huertas
  • Raulzinho
  • Rafael Luz
  • Leandrinho
  • Vitor Benite
  • Marquinhos
  • Alex
  • Anderson Varejão
  • Guilherme Giovannoni
  • Augusto Lima
  • Rafael Hettsheimeir
  • Nenê

Bogenschiessen (6 Athleten)

  • Daniel Xavier
  • Bernardo Oliveira
  • Marcus Vinícius D’Almeida
  • Ane Marcelle dos Santos
  • Marina Canetta
  • Sarah Niktin

Boxen (9 Athleten)

  • Robson Conceição – Leichtgewicht (bis 60kg)
  • Michel Borges – Halb-Schwer (bis 81Kg)
  • Joedison Teixeira – Mittel-Leicht (bis 64Kg)
  • Robenilson de Jesus – Federgewicht (bis 54kg)
  • Julião Neto – Fliegengewicht (bis 51Kg)
  • Juan Nogueira – Super-Schwergewicht (mehr als 91kg)
  • Patrick Lourenço – Fliegen-Leicht (bis 48Kg)
  • Adriana Araujo – Leichtgewicht (bis 60kg)
  • Andreia Bandeira – Mittel-Gewicht (bis 75Kg)

Fechten (13 Athleten)

  • Athos Schwantes – Degen Einzel und Mannschaft
  • Amanda Simeão – Degen Mannschaft
  • Bia Bulcão – Florett Einzel
  • Emese Takacs – Degen Einzel und Mannschaft
  • Guilherme Melaragno – Degen Einzel und Mannschaft
  • Henrique Marques – Florett Einzel und Mannschaft
  • Marta Baeza – Säbel Einzel Damen
  • Nicolas Ferreira – Degen Einzel und Mannschaft
  • Guilherme Toldo – Degen Einzel und Mannschaft
  • Rayssa Costa – Degen Einzel und Mannschaft
  • Tais Rochel – Florett Einzel
  • Renzo Agresta – Säbel Einzel Herren
  • Nathalie Moellhausen – Degen Einzel und Mannschaft

Fussball (36 Athleten)

Brasilianische Frauen-Auswahl (18 Athleten)
Torhüter

  • Bárbara – Sociedade Esportiva Kindermann (SC)
  • Aline – vereinslos

Abwehr

  • Mônica – Orlando Pride (USA)
  • Rafaelle – Changchun Club (CHN)
  • Bruna Benites – São José Esporte Clube (SWE)
  • Érika – Paris Saint-Germain (FRA)
  • Fabiana – Dalian Quanjian (CHN)
  • Poliana – Houston Dash (USA)
  • Tamires – Fortuna Hjørring (DEN)

Mittelfeld

  • Formiga – São José EC (SP)
  • Thaisa – Associação Ferroviária de Esportes (SP)
  • Andressinha – Houston Dash (EUA)
  • Marta – FC Rosengård (SWE)

Angriff

  • Debinha – Dalian Quanjian (CHN)
  • Cristiane – Paris Saint-Germain (FRA)
  • Andressa Alves – Barcelona (ESP)
  • Bia Zaneratto – Steel Red Angels (KOR)
  • Raquel – Changchun Club (CHN)

» Mehr Info zur brasilianischen Fussball-Nationalmannschaft der Frauen

Foto: Rafael Ribeiro / CBF

Foto: Rafael Ribeiro / CBF

Brasilianische Männer-Auswahl (18 Athleten)
Torhüter

  • Fernando Prass – FC Palmeiras São Paulo
  • Uilson – Atlético Mineiro

Abwehr

  • Luan – Vasco da Gama
  • Rodrigo Caio – FC São Paulo
  • Marquinhos – Paris Saint-Germain (FRA)
  • Douglas Santos – Atlético Mineiro
  • Zeca – FC Santos
  • William – Inter Mailand (ITA)

Mittelfeld

  • Walace – Grêmio Porto Alegre
  • Rodrigo Dourado – Internacional Porto Alegre
  • Thiago Maia – FC Santos
  • Rafael Alcântara – FC Barcelona (ESP)
  • Renato Augusto – Beijing Ghouan (CHN)
  • Felipe Anderson – Lazio Rom (ITA)

Angriff

  • Neymar – FC Barcelona (ESP)
  • Gabriel Barbosa – FC Santos
  • Gabriel Jesus – FC Palmeiras São Paulo
  • Luan – Grêmio Porto Alegre

Gewichtheben (5 Athleten)

  • Fernando Saraiva – (Kategorie über 105kg)
  • Mateus Gregório Machado – (Kategorie bis 105kg)
  • Welisson Rosa – (Kategorie bis 85kg)
  • Jaqueline Ferreira – (Kategorie bis 85kg)
  • Rosane Santos – (Kategorie bis 53kg)

Golf (3 Athleten)

  • Adilson da Silva
  • Miriam Nagl
  • Victoria Lovelady

Handball (28 Athleten)

Brasilianische Frauen-Auswahl

  • Bárbara Arenhart
  • Mayssa Pessoa
  • Deonise Fachinello
  • Eduarda Amorim
  • Mayara Moura
  • Ana Paula Rodrigues Belo
  • Franciele Gomes da Rocha
  • Alexandra Nascimento
  • Fernanda França
  • Jéssica Quintino
  • Samira Rocha
  • Daniela Piedade
  • Fabiana Diniz ‚Dara‘
  • Tamires Morena Araújo

Brasilianische Männer-Auswahl

  • César Almeida
  • Maik Santos
  • Haniel Langaro
  • Oswaldo Guimarães
  • Leonardo Santos
  • José Guilherme de Toledo
  • Thiagus Petrus
  • João Pedro Francisco da Silva
  • André Martins Soares
  • Diogo Hubner
  • Henrique Teixeira
  • Fábio Chiuffa
  • Lucas Cândido
  • Alexandro Pozzer

Hockey (16 Athleten)

  • Rodrigo Faustino
  • Thiago Bonfim
  • Bruno Mendonça
  • Christopher McPherson
  • Yuri Van der Heijden
  • Ernst Onnes
  • Stephane Smith
  • André Patrocínio
  • Patrcick Van der Heijden
  • Adam Immer
  • Paulo Junior
  • Matheus Borges
  • Lucas Paixão
  • Joaquín López
  • Bruno Paes
  • Rodrigo Steimbach

Judo (14 Athleten)

Brasilianische Frauen-Auswahl

  • Érika Miranda – bis 52kg Frauen
  • Maria Portela – bis 70kg Frauen
  • Maria Suelen Altheman – bis 78kg Frauen
  • Mariana Silva – bis 63kg Frauen
  • Mayra Aguiar – bis 78kg Frauen
  • Rafaela Silva – bis 57kg Frauen
  • Sarah Menezes – bis 48kg Frauen
Divulgação CBJ

Divulgação CBJ

Brasilianische Herren-Auswahl

  • Alex Pombo – bis 63kg Herren
  • Charles Chibana – bis 66kg Herren
  • Felipe Kitadai – bis 60kg Herren
  • Rafael Buzacarini – bis 100kg Herren
  • Rafael Silva – bis 100kg Herren
  • Tiago Camilo – bis 90kg Herren
  • Victor Penalber – bis 91kg Herren

Kanusport (10 Athleten)

  • Ana Sátila – K-1 (Einzel-Kajak Slalom) – Damen
  • Ana Paula Vergutz – Kanu K1 200 m und K1 500m
  • Anderson Oliveira – (Einzel-Kajak Slalom) – Herren
  • Charles Corrêa – (Einzel-Kajak Slalom) – Herren
  • Erlon de Souza – C1 (Einzel-Kanu Slalom) – 1.000m – Herren
  • Felipe Borges – (Einzel-Kajak Slalom) – Herren
  • Edson Silva – K-1 (Einzel-Kajak Slalom) – Herren
  • Gilvan Ribeiro – K-2 (Einzel-Kajak Slalom) – Herren
  • Isaquias Queiroz – C1 (Einzel-Kanu Slalom) – 1.000m – Herren
  • Pedro Gonçalves – K-1 (Einzel-Kajak Slalom) – Herren

Leichtathletik (67 Athleten)

  • Adriana Aparecida – Marathon
  • Altobeli Santos – 3000m Hindernislauf
  • Aldemir Gomes da Silva – 200m
  • Ana Cláudia Silva – 100m und 200m
  • Alexander Russo – 4x400m
  • Ana Cláudia Lemos – 100m, 200m
  • Andressa Oliveira – Diskuswerfen
  • Augusto Dutra – Stabhochsprung
  • Bruna Farias – 4x100m
  • Bruno Lins – 200m
  • Caio Bonfim – Gehen 20km und 50km
  • Cristiane dos Santos Silva – 4x400m
  • Darlan Romani – Kugelstossen
  • Cisiane Dutra – Gehen 20km
  • Darlan Romani – Kugelstossen
  • Eder Souza – 110m Hürden
  • Eliane Martins – Weitsprung
  • Erica Sena – Gehen 20km
  • Fabiana Moraes – 100m Hürden
  • Fabiana Murer – Stabhochsprung
  • Fernanda Borges – Diskuswerfen
  • Flávia Lima – 800m
  • Franciela Krasucki – 100m
  • Geisa Arcanjo – Kugelstossen
  • Geisa Coutinho – 400m
  • Graciete Moreira Carneiro – Marathon
  • Hederson Alves – 400m Hürden
  • Higor Alves – Weitsprung
  • Hugo Balduino – 4x400m
  • Jailma de Lima – 400m
  • Jonathan Riekmann – Gehen 50km
  • Jorge Henrique Vides – 200m und 4x100m
  • Joana Ribeiro da Costa – Stabhochsprung
  • João Vitor de Oliveira – 110m Hürden
  • José Alessandro Bagio – 20km Racing
  • José Carlos Moreira, o Codó – 4x100m
  • Juliana dos Santos – 3000m Hindernislauf
  • Julio Cesar de Oliveira – Speerwerfen
  • Kauiza Venancio – 200m und 4x100m
  • Keila Costa – Weitsprung und Dreisprung
  • Kleberson Davide – 800m
  • Letícia Cherpe de Souza – 4x400m
  • Lucas da Silva Carvalho – 4x400m
  • Luiz Alberto de Araújo – Zehnkampf
  • Lutimar Paes – 800m
  • Mahau Suguimati – 400m Hürden
  • Maila Machado – 100m Hürden
  • Marcio Teles – 400m Hürden
  • Mário José dos Santos – Gehen 50km
  • Marílson Gomes – Marathon
  • Moacir Zimmermanm – Gehen 20km
  • Marily dos Santos – Marathon
  • Nubia Aparecida Soares – Dreisprung
  • Paulo Roberto de Almeida – Marathon
  • Pedro Burmann – 4x400m
  • Peterson dos Santos – 4x400m
  • Ricardo Mário de Souza – 4x100m
  • Rosângela Santos – 100m und 200m
  • Solonei Silva – Marathon
  • Tabata Vitorino – 4x400m
  • Talles Frederico Sousa Silva – Hochsprung
  • Tatiele Roberta de Carvalho – 10.000m
  • Thiago Braz – Stabhochsprung
  • Thiago do Rosário – 1.500m
  • Vanessa Spinola – Siebenkampf
  • Vitor Hugo – 100m, 200m und 4x100m
  • Vitória Cristina – 200m
  • Wagner Domingos – Hammerwurf
Foto: Bruno Miani/ Inovafoto/ COB

Foto: Bruno Miani/ Inovafoto/ COB

Moderner Fünfkampf (2 Athleten)

  • Yane Marques
  • Felipe Nascimento

Radsport (10 Athleten)

  • Clemilda Fernandes – Strassenrennen
  • Flavia Oliveira – Strassenrennen
  • Gideoni Monteiro – Bahnrennen
  • Kleber Ramos – Strassenrennen
  • Henrique Avancini – Mountain bike
  • Priscilla Carnaval – BMX
  • Murilo Fischer – Strassenrennen
  • Raiza Goulão – Mountain bike
  • Renato Rezende – BMX
  • Rubens Donizete – Mountain bike

Reitsport (12 Athleten)

  • João Paulo dos Santos – Dressurreiten
  • João Victor Oliva – Dressurreiten
  • Leandro Silva – Dressurreiten
  • Sarah Waddell – Dressurreiten
  • Henrique Pinheiro – Vielseitigkeit-Einzel
  • Carlos Paro – Vielseitigkeit-Einzel
  • Marcio Carvalho Jorge – Vielseitigkeit-Einzel
  • Ruy Fonseca – Vielseitigkeit-Einzel
  • Eduardo Menezes – Springreiten
  • Alvaro Affonso de Miranda Neto – Springreiten
  • Karina Johannpeter – Springreiten
  • Marlon Zanotelli – Springreiten
  • Pedro Veniss – Springreiten

Ringen (5 Athleten)

  • Eduard Soghomonyan – Griechisch-römisch bis 130kg
  • Joice Silva – bis 58kg Damen
  • Lais Nunes de Oliveira – bis 63kg Damen
  • Gilda de Oliveira – bis 66kg Damen
  • Aline Silva – bis 74kg Herren

Rudern (4 Athleten)

  • Xavier Vela Maggi – Doppelzweier (Leichtgewichte)
  • Willian Giaretton – Doppelzweier (Leichtgewichte)
  • Fernanda Nunes – Doppelzweier (Leichtgewichte)
  • Vanessa Cozzi – Doppelzweier (Leichtgewichte)

Rugby (24 Athleten)

Brasilianische Frauen-Auswahl

  • Amanda Araújo
  • Beatriz Futuro Muhlbauer
  • Claudia Teles
  • Edna Santini
  • Haline Leme Scatrut
  • Isadora Cerullo
  • Júlia Sardá
  • Juliana Esteves
  • Luiza Gonzalez da Costa Campos
  • Raquel Cristina Kochhann
  • Paula Ishibashi
  • Tais Bernal Balconi

Brasilianische Männer-Auswahl

  • André Luiz Silva
  • Arthur Bergo
  • Daniel Sancery
  • Felipe Sancery
  • Felipe Silva
  • Gustavo Albuquerque
  • Juliano Fiori
  • Laurent Bourda-Couhet
  • Lucas Duque
  • Martin Schaefer
  • Moisés Duque
  • Stefano Giantorno

Schiesssport (9 Athleten)

  • Cassio Rippel – Karabiner aufgestützt
  • Emerson Duarte – Schnellfeuerpistole
  • Felipe Wu – Luftgewehr 10m und Pistole (50m)
  • Julio Almeida – Luftgewehr 10m und Pistole (50m)
  • Renato Portela – Skeet Herren
  • Roberto Schmits – Graben
  • Daniela Carraro – Skeet Damen
  • Janice Teixeira – Graben
  • Rosane Ewald – Luftpistole 10m

Schwimmsport Kunst- und Turmspringen (9 Athleten)

  • César Castro – 3 Meter-Sprungbrett
  • Ian Matos – 3 Meter-Sprungbrett Synchron
  • Ingrid Oliveira – Synchron und Einzel 10m Plattform
  • Hugo Parisi – Synchron und Einzel 10m Plattform
  • Jackson Rondinelli – 3 Meter-Sprungbrett Synchron
  • Giovanna Pedroso – Synchron
  • Juliana Veloso – 3 Meter-Sprungbrett Synchron
  • Luiz Felipe Outerelo – 3 Meter-Sprungbrett Synchron
  • Tammy Galera – 3 Meter-Sprungbrett Synchron

Schwimmsport – Schwimmen (33 Athleten)

  • André Pereira – 4x200m Freistil
  • Bruno Fratus – 50m Freistil
  • Brandonn Almeida – 400m Lagen und 1500m Freistil
  • Felipe França – 100m Brust
  • Guilherme Guido – 100m Rücken und 4x100m Lagen
  • Gabriel Santos – 4x100m Freistil
  • Henrique Martins – 100m Schmetterling und 4x100m Lagen
  • Henrique Rodrigues – 200m Lagen
  • Ítalo Duarte – 50m Freistil
  • João de Lucca – 200m Freistil und 4x100m Freistil
  • João Gomes Junior – 100m Brust und 4x100m Lagen
  • Kaio Márcio – 200m Schmetterling
  • Leonardo de Deus – 200m Schmetterling und 200m Rücken
  • Luiz Altamir Melo – 400m Freistil
  • Marcelo Chierighini – 100m Freistil, 4x100m Freistil und 4x100m Lagen
  • Marcos Macedo – 100m Schmetterling
  • Matheus Santana – 4x100m Freistil
  • Miguel Valente – 1500m Freistil
  • Natália de Luccas – 4x100m Lagen
  • Nicolas Nilo Oliveira – 100m Freistil, 200m Freistil und 4x100m Freistil
  • Tales Cerdeira – 200m Brust
  • Thiago Simon – 200m Brust
  • Thiago Pereira – 200m Lagen
  • Daiene Dias – 100m Schmetterling
  • Daynara de Paula – 100m Schmetterling und 4x100m Freistil
  • Jhennifer Conceição – 4x100m Lagen
  • Jessica Cavalheiro – 4x200m Freistil
  • Gabrielle Roncatto – 4x200m Freistil
  • Etiene Medeiros – 50m Freistil, 100m Freistil und 100m Rücken
  • Graciele Herrmann – 50m Freistil
  • Larissa Oliveira – 100m Freistil, 200m Freistil, 4x100m und 4x200m Freistil
  • Joanna Maranhão – 200m und 400m Lagen
  • Manuella Lyrio – 200m Freistil, 4x100m und 4x200m Freistil
Foto: Jaelson Lucas/SMCS

Foto: Jaelson Lucas/SMCS

Schwimmsport – Synchronschwimmen (9 Athleten)

  • Bia Feres – Synchronschwimmen Mannschaft
  • Branca Feres – Synchronschwimmen Mannschaft
  • Lara Teixeira – Synchronschwimmen Mannschaft
  • Lorena Molinos – Synchronschwimmen Mannschaft
  • Luisa Borges – Synchronschwimmen Duett und Mannschaft
  • Maria Bruno – Synchronschwimmen Mannschaft
  • Maria Clara Coutinho – Synchronschwimmen Mannschaft
  • Maria Eduarda Micucci – Synchronschwimmen Duett und Mannschaft
  • Pamela Nogueira – Synchronschwimmen Mannschaft

Schwimmsport – Wasserball (26 Athleten)

Brasilianische Frauen-Auswahl

  • Amanda Oliveira
  • Camila Pedrosa
  • Diana Abla
  • Gabriela Mantellato
  • Izabella Chiappini
  • Lucianne Barroncas
  • Luiza Carvalho
  • Marina Canetti
  • Mariana Rogê Duarte
  • Marina Zablith
  • Tess Oliveira
  • Victoria Chamorro
  • Viviane Bahia

Brasilianische Männer-Auswahl

  • Ádria Delgado
  • Bernardo Gomes
  • Beranrdo Rocha
  • Felipe ‚Charuto‘ Silva
  • Felipe Perrone
  • Gustavo ‚Grummy‘ Guimarães
  • Ives Gonzales
  • Jonas Crivella
  • Josip Vrlic
  • Paulo Salemi
  • Rudá Franco
  • Slobodan Soro
  • Vinícius Antonelli

Schwimmsport – Marathon-Schwimmen (3 Athleten)

  • Ana Marcela Cunha
  • Allan do Carmo
  • Poliana Okimoto

Segeln (15 Athleten)

  • Ana Barbachan – Klasse 470 Damen
  • Fernanda Decnop – Laser Radial
  • Fernanda Oliveira – Klasse 470 Damen
  • Jorge Zarif – Finn
  • Kahena Kunze – 49erFX
  • Martine Grael – 49erFX
  • Patricia Freitas – RS X Damen
  • Ricardo Winicki – RS X Herren
  • Robert Scheidt – Laser
  • Gabriel Borges – 49er
  • Marco Grael – 49er
  • Henrique Haddad – Klasse 470 Herren
  • Bruno Bethlem – Klasse 470 Herren
  • Samuel Albrecht – Nacra 17
  • Isabel Swan – Nacra 17

Taekwondo (4 Athleten)

  • Iris Tang Sing – bis 49kg Damen
  • Julia Vasconcelos – bis 57kg Damen
  • Venilton Teixeira – bis 58kg Herren
  • Maicon Siqueira – bis 80kg Herren

Tennis (7 Athleten)

  • Bruno Soares – Herren Doppel
  • Marcelo Melo – Herren Doppel
  • Thomaz Bellucci – Herren Einzel
  • Rogério Dutra – Herren Einzel
  • Paula Gonçalves – Frauen Doppel
  • Teliana Pereira – Frauen Einzel

Tischtennis (6 Athleten)

  • Cazuo Matsumoto – Mannschaft der Herren
  • Gustavo Tsuboi – Einzel und Mannschaft der Herren
  • Hugo Calderano – Einzel und Mannschaft der Herren
  • Bruna Takahashi – Mannschaft der Damen
  • Caroline Kuhamara – Einzel und Mannschaft der Damen
  • Gui Lin – Einzel und Mannschaft der Damen

Triathlon (2 Athleten)

  • Diogo Sclebin
  • Pâmella Oliveira

Turnsport – Rhythmische Sportgymnastik (16 Athleten)

  • Arthur Nory Mariano – Einzelwettkampf und Gymnastik-Team
  • Arthur Zanetti – Einzelwettkampf und Gymnastik-Team
  • Diego Hypolito – Einzelwettkampf und Gymnastik-Team
  • Francisco Barretto Júnior – Einzelwettkampf und Gymnastik-Team
  • Sérgio Sasaki – Einzelwettkampf und Gymnastik-Team
  • Daniele Hypolito – Einzelwettkampf und Gymnastik-Team
  • Flávia Saraiva – Einzelwettkampf und Gymnastik-Team
  • Jade Barbosa – Einzelwettkampf und Gymnastik-Team
  • Lorrane Oliveira – Einzelwettkampf und Gymnastik-Team
  • Rebeca Andrade – Einzelwettkampf und Gymnastik-Team
  • Natália Gaudio – Einzelwettkampf der Rhythmischen Sportgymnastik
  • Emanuelle Lima – Wettbewerb für rhythmische Gymnastik-Team
  • Francielly Machado – Wettbewerb für rhythmische Gymnastik-Team
  • Gabrielle Moraes – Wettbewerb für rhythmische Gymnastik-Team
  • Jéssica Maier – Wettbewerb für rhythmische Gymnastik-Team
  • Morgana Gmach – Wettbewerb für rhythmische Gymnastik-Team

Turnsport – Trampolin (1 Athlet)

Rafael Andrade – Einzel Wettbewerb Trampolin

Volleyball – Beachvolleyball (8 Athleten)

  • Larissa
  • Talita
  • Ágatha
  • Bárbara
  • Alison
  • Bruno Schmidt
  • Evandro
  • Pedro Solberg

Volleyball – Volleyball (24 Athleten)

Brasilianische Frauen-Auswahl

  • Adenizia
  • Dani Lins
  • Fabiana
  • Fabiola
  • Fernanda Garay
  • Gabi
  • Juciely
  • Léia
  • Natalia
  • Jaqueline
  • Sheilla
  • Thaisa

Brasilianische Herren-Auswahl

  • Bruninho
  • Douglas Souza
  • Eder
  • Evandro
  • Lucão
  • Lipe
  • Lucarelli
  • Maurício Borges
  • Mauricio Souza
  • Serginho
  • Wallace
  • William

↑ Nach oben ↑