Moderner Fünfkampf

Veröffentlicht am 19. November 2009

moderner fünfkampf pentathlon symbol

moonrun Fotolia.com

Erstmals im Programm: 1912

Brasilianische Medaillengewinner:
Total Medaillen: 1
GLD: Fehlanzeige
SLV: Fehlanzeige
BRZ: 1 (2012)

Kategorien beim Olympischen Fünfkampf:
Wettbewerbe der Damen
Wettbewerbe der Herren

OLYMPISCHE GESCHICHTE

Der Moderne Fünfkampf hat seine Wurzeln in der Legende um einen Franzosen, welcher im Krieg von seinem Vorgesetzten beauftragt wurde, eine wichtige Nachricht zu überbringen – wobei er die feindlichen Linien zu durchbrechen hatte. Zuerst durchquerte er auf seinem Pferd das unbekannte Territorium – dann traf er auf einen feindlichen Soldaten mit dem er kämpfte und gewann – jetzt ohne sein Pferd, erschoss er einen anderen Feind und rannte dann in Richtung auf sein Ziel. Schliesslich überquerte er noch einen Fluss schwimmend und übergab endlich seinen Brief. Auf diesem Mythos basiert der Moderne Fünfkampf – gegenwärtig besteht er aus fünf Prüfungen: Schiessen, Fechten, Schwimmen, Reiten (Springen) und Leichtathletik.

Anfangs haben die Fünfkämpfer 40 Sekunden Zeit um 20 Schüsse auf eine Scheibe von 17cm Durchmesser abzugeben, welcher in 10m Entfernung positioniert ist. Dann kommt das Fechten. Die dritte Probe besteht aus dem Schwimmen: 200m Freistil. Es folgt das Springen mit dem Pferd – und schliesslich ist die letzte Prüfung ein 3000-Meterlauf, den natürlich der beste Athhlet der vorhergehenden Einzelprüfungen auch zuerst angeht. Der Wettbewerb wird von Herrenn und Damen bestritten.

Auf der letzten Olympiade fiel die Goldmedaille bei dem Wettkampf der Damen an die Ungarin Zsuzsanna Voros, und Jelena Rublevska aus Lettland erreichte den Zweiten Platz, gefolgt von der Engländerin Georgina Harland auf dem Dritten. Bei den Herren errang der Russe Andrey Moiseev die Goldmedaille – die Silberne fiel an den Mann aus Litauen, Andrejus Zadneprovskis, und der Tscheche Libor Capalini gewann die Bronzemedaille.

Die brasilianische Champion der Pan-amerikanischen Spiele von Rio de Janeiro – Yane Marques – wollte in Peking das erste positive Resultat Brasiliens im Fünfkampf angehen, was ihr mit einem Platz im Mittelfeld (15) nicht gelungen ist.

>>> Brasilianische Olympiaauswahl 2012
>>> Brasilianische Olympiaauswahl 2016