Leichtathletik

Veröffentlicht am 19. November 2009

leichtathletik athletics hürde barrier symbol

moonrun Fotolia.com

Erstmalig im Programm: 1896

Brasilianische Medaillengewinner:
Total Medaillen: 17
GLD: 3 (2016), (1992, 1988)
SLV: 3 (2000/2, 1984)
BRZ: 11 (2008/3, 2004/2, 1996/2, 1984/2, 1976, 1972)

Kategorien in der Leichtathletik – z. B.:
100m (Damen und Herren)
4x100m (Damen und Herren)
Marathon (Damen und Herren)
Weitsprung (Damen und Herren)

OLYMPISCHE GESCHICHTE

Keine andere Sportart ist so eng mit dem Geist Olympias verbunden wie die Leichtathletik. Die erste Prüfung bei den Olympischen Spielen der Antike war ein Lauf von zirka 192 Metern. Deshalb waren auch die meisten Versuche im 19. Jahrhundert, die Olympischen Spiele wieder aufleben zu lassen, lediglich an einem Wettkampf in den Leichtathletik-Disziplinen interessiert. Wettkämpfe mit dem Ziel herauszufinden, wer der Schnellste war, wer weiter oder höher springen konnte, und wer eine Lanze am weitesten zu schleudern verstand, kann man bis ins Jahr 776 vor Christus zurück verfolgen!

Bei der modernen Olympiade haben sich daraus zahlreiche weitere Disziplinen auf der Piste entwickelt (verschiedene Schnelligkeits-Distanzen, Staffellauf, Hürdenlauf, Hindernislauf), aus dem Springen (der Weit- und der Hochsprung, der Dreisprung, der Stabhochsprung), aus dem Werfen der Lanze (das Kugelstossen, Diskuswerfen, Speerwurf, Hammerwurf), aus einem Pistenrennen (Marathonlauf und Gehen) – darüber hinaus die Kombinationen (Fünfkampf und Zehnkampf).

Die Vereinigten Staaten von Amerika stellen die mächtigste Gesamtpotenz in der Leichtathletik dar. Auf der letzten Olympiade gewann das Land 8 Goldmedaillen in der Leichtathletik und weitere 12 in Silber und fünf in Bronze!

In den Wettkämpfen auf lange Distanz sind die afrikanischen Teilnehmer führend – unter ihnen stehen Äthiopien und Kenia an der Spitze. Kuba, England, Russland und die Länder aus Zentralamerika sind ebenfalls konstant auf den Siegerpodesten präsent.

Historisch betrachtet, liegen die besten Leichtathletik-Resultate Brasiliens beim Dreisprung, mit Nélson Prudêncio, Adhemar Ferreira da Silva und João do Pulo, als die herausragenden Athleten. Bei der Olympiade 2004 in Athen war Vanderlei Cordeiro de Lima mit Bronze im Marathon der einzige Medaillengewinner Brasiliens.

2008 gewann Maurren Higa Maggi im Weitsprung Gold! Weitere Medaillen in der Leichtathletik kamen nicht dazu.

2016 an der Olympiade in Rio de Janerio holte Thiago Braz sensationell Gold beim Stabhochspring. Die anderen brasilianischen Medaillenhoffnungen konnten die Ziele nicht erreichen.

Kategorien in der Leichtathletik:
100m (Damen)
100m Hürden (Damen)
1500m (Damen)
200m Damen)
20km Gehen (Damen)
3000m Hindernislauf (Damen)
400m (Damen)
400m Hürden (Damen)
4x100m (Damen)
4x400m (Damen)
5000m (Damen)
800m (Damen)
Diskuswerfen (Damen)
Hammerwerfen (Damen)
Heptatlo (Damen)
Hochsprung (Damen)
Speerwerfen (Damen)
Weitsprung (Damen)
Marathon (Damen)
Stabhochsprung (Damen)
Kugelstossen (Damen)
Dreisprung (Damen)

1000m (Herren)
100m (Herren)
110m Hürden (Herren)
1500m (Herren)
200m (Herren)
20km Gehen (Herren)
3000m Hindernislauf (Herren)
400m (Herren)
400m Hürden (Herren)
4x100m (Herren)
4x400m (Herren)
5000m (Herren)
50km Gehen (Herren)
800m (Herren)
Zehnkampf (Herren)
Diskuswerfen (Herren)
Hammerwerfen (Herren)
Hochsprung (Herren)
Speerwerfen (Herren)
Weitsprung (Herren)
Marathon (Herren)
Stabhochsprung (Herren)
Kugelstossen (Herren)
Dreisprung (Herren)

>>> Brasilianische Olympiaauswahl 2012
>>> Brasilianische Olympiaauswahl 2016