Judo

Veröffentlicht am 19. November 2009

judo symbol

moonrun Fotolia.com

Ertmals im Programm: 1964

Brasilianische Medaillengewinner:
Total Medaillen: 18
GLD: 4 2016), (2012, 1992, 1988)
SLV: 3 (2000/2, 1984)
BRZ: 14 (2016)/2, (2012/3, 2008/2, 2004/2, 1996, 1984/2, 1976, 1972)

Kategorien beim Judo:
Damen: verschiedene Gewichtsklassen
Herren: verschiedene Gewichtsklassen

OLYMPISCHE GESCHICHTE

Geschaffen von Jigoro Kano 1882 in Japan als eine Mischung verschiedener “Künste der Selbstverteidigung“, war Judo eine der ersten Sportarten, die ins Programm der Pan-amerikanischen Spiele aufgenommen wurden in São Paulo 1963) – noch bevor sie im Olympia-Programm von Tokio 1964 erschienen.

Die Technik des Judo benutzt grundsätzlich die Kraft des Gegners um ihn umzuwerfen und kampfunfähig zu machen. Tritte und Schläge sind nicht erlaubt und die Kämpfe dauern nicht länger als fünf Minuten. Sie können auf verschiedene Art und Weise gewonnen werden, dies hängt von der jeweiligen Strategie des Gegners ab, der mit einer entsprechenden Gegenstrategie begegnet werden muss. Aber der direkte Weg zum Sieg ist der “Ippon“ – der perfekte Schwung, mit dem der Gegner mit dem Rücken auf den “Dojô“ gezwungen wird oder 25 Sekunden lang bewegungsunfähig ist.

Das olympische Turnier prämiert den Champion mit der Goldmedaille, den Vice mit Silber und zwei Dritte Plätze mit zwei Bronzemedaillen. Jener Judoca, der bei der ersten Runde verliert, bekommt die Chance eines erneuten Versuchs, um eine dieser beiden Bronzemedaillen zu gewinnen.

Die Wiege dieses Sports steht natürlich in Japan – und die Japaner sind die Stärksten in diesem Sport. Diese Tatsache wurde in Athen bewiesen, als dieses Land nicht weniger als acht Goldmedaillen in dieser Disziplin errangen! Unter den anderen Ländern herrscht eine gewisse Ausgeglichenheit: Europäischen Nationen, wie Georgien, Frankreich und Russland, Süd-Korea, die USA und Brasilien sind regelmässig auf dem Siegerpodest präsent.

Das brasilianische Judo hat seit 1992 kein Gold mehr gewonnen, als Rogério Sampaio in Barcelona Olympia-Champion wurde. 2004 in Athen erreichten Leandro Guilheiro und Flávio Canto zwei Bronzemedaillen und 2008 in Peking gewannen Ketleyn Quadros, Leandro Guilheiro und Tiago Camilo drei Bronzemedaillen für Brasilien

Brasiliens Judoka haben bei den Olympischen Spielen 2012 einen Traumstart hingelegt und mit Gold durch Sarah Menezes und Bronze durch Felipe Kitadai die ersten beiden Medaillen für Brasilien gewonnen und gleichzeitig die Erwartungen in dieser Disziplin deutlich übertroffen.

2016 in Rio de Janeiro haben die Judokas 3 Medaillen für Brasilien beigesteuert. Eine Goldmedaille für Rafaela Silva (bis bis 57 Kilogramm) und je eine Bronzemedaille für Mayra Aguiar (Kategorie bis 78 Kg) und Rafael Silva (Kategorie über 100 Kg)

Kategorien beim Judo:
Mehr als 78kg Damen
Bis 48kg Damen
Bis 52kg Damen
Bis 57kg Damen
Bis 63kg Damen
Bis 70kg Damen
Bis 78kg Damen

Mehr als 100kg Herren
Bis 100kg Herren
Bis 60kg Herren
Bis 66kg Herren
Bis 73kg Herren
Bis 81kg Herren
Bis 90kg Herren

>>> Brasilianische Olympiaauswahl 2012
>>> Brasilianische Olympiaauswahl 2016