Baseball

Veröffentlicht am 19. November 2009

baseball1
Erstmals im Programm: 1904, das letzte Mal 2008 in Peking.

Brasilianische Medaillengewinner:
Total Medaillen: Fehlanzeige
GLD: Fehlanzeige
SLV: Fehlanzeige
BRZ: Fehlanzeige

Kategorien beim Baseball:
Partien der Herren

OLYMPISCHE GESCHICHTE

Dies ist ein Spiel mit Ball und Schläger, welches aus dem antiken Ägypten stammt. Es wurde in seiner modernen Form vor allem in den Vereinigten Staaten des 19. Jahrhunderts entwickelt. Die Partien werden von zwei gegnerischen Teams mit je neun Spielern bestritten, welche sich bei der Verteidigung (Ballwerfer) und beim Angriff (Schlagen des Balles mit dem Schläger) abwechseln. Bei jedem Spielbeginn (Inning) versucht das angreifende Team Punkte zu machen und wird dann gezwungen, in die Verteidigung zu wechseln, wenn drei ihrer Spieler eliminiert worden sind.

Ziel ist es, die grösste Anzahl von Punkten während einer Partie zu erreichen – sie besteht aus neun “Innings“. Im Fall eines Unentschiedens wird das Spiel verlängert, solange bis ein Gewinner sich abzeichnet. Einen Punkt gewinnt man mit einem “Homerun“ – indem es einem Spieler gelingt, die erste, zweite und dritte Basis – in Form eines aufgezeichneten Diamanten – rennend zu umrunden und zu seiner Ausgangsbasis zurückzukehren, während sich der Ball in der Luft befindet. Jeder spielt gegen jeden, und die besten Vier der ersten Phase klassifizieren sich fürs Halbfinale. Nur Herren bestreiten diesen Sport bei der Olympiade.

Die USA, Japan und Kuba besitzen die stärksten Teams der Welt in diesem Sport. Bei der Olympiade von Athen nahmen die Nordamerikaner nicht teil und die Goldmedaille fiel na Kuba. Die Überraschung waren die Australier, mit dem Zweiten Platz, vor den Japanern.

In Brasilien ist “Beisebol“ noch ein bisschen zaghaft am Werden und versucht, Schritt für Schritt, sich zu entwickeln und schliesslich eine Bedrohung für den Rest der welt zu werden.