WM Spanien 1982

Veröffentlicht am 14. November 2009

Die Weltmeisterschaft in Spanien im Jahr 1982 war geprägt von einem offensiven und kreativen Fussball der brasilianischen “Seleção“, trainiert von Telê Santana. Trotzdem, wer schliesslich den Titel gewann und die brasilianische Mannschaft austrickste, waren die Italiener! Zum ersten Mal wurde die Begegnung von 24 Auswahlmannschaften bestritten, unter ihnen verschiedene Neulinge. In der ersten Phase klassifizierte sich Italien – nach dreimal Unentschieden – durch die Zahl seiner geschossenen Tore. Die Spieler, stark kritisiert von der eigenen italienischen Presse, entschlossen sich zu einem Schweige-Streik – daraufhin sprachen sie nicht mehr mit Journalisten. Brasilien überwand sämtliche Gegner in der ersten Phase und klassifizierte sich als grösster Favorit auf den Siegerpokal.

In der zweiten Phase begann die “Seleção“ mit einem Sieg über die Argentinier und ging daraufhin zuversichtlich in die Partie mit den Italienern – begünstigt durch die vorhergehenden Siege brauchten sie lediglich ein Unentschieden. Aber das Glück war ihnen diesmal nicht hold: sie wurden von Italien geschlagen durch drei Tore von Paolo Rossi – der auch mit insgesamt sechs Toren der Schütze der Saison wurde – Endstand Italien 3, Brasilien 2 Tore – das Aus für die “Seleção“.

Italien eliminierte auch die Sensation dieses World Cup, die Polen, im Halbfinale mit 2:0 und in der Endrunde besiegte es auch Westdeutschland mit 3:1 – damit wurde Italien wie Brasilien dreifacher Weltmeister.

Diese Weltmeisterschaft registrierte auch das höchste Torergebnis dieser Veranstaltung bisher: Ungarn gewann 10:1 gegen El Salvador. Das Pech verfolgte den Vize-Weltmeister Westdeutschland in der ersten Phase: es wurde vom Newcomer Algerien mit 2:1 geschlagen. Und wer auf dieser Veranstaltung zum ersten Mal glänzte war der Argentinier Diego Maradona, der jedoch seine Mannschaft in diesem Fall nicht viel weiter brachte.

SPANIEN 1982
Datum: 13.06. – 11.07. 1982
Weltmeister: ITALIEN
Teilnehmer: 24
Final: Italien – Deutschland 3 : 1

Mannschaften:
Algerien, Argentinien, Belgien, Brasilien, Chile, Deutschland, El Salvador, England,
Frankreich, Honduras, Italien, Jugoslawien, Kamerun, Kuwait, Neuseeland, Nordirland,
Peru, Polen, Österreich, Schottland, Spanien, Tschechoslowakei, UdSSR, Ungarn 

1982b

nach obenKADER DER SELEÇÃO

NAME VORNAME POSITION
da Silva João Batista Mittelfeld
de Oliveira Antonio Careca Sturm
Gallo Carlos Roberto Torhüter
Toninho Cerezo Antonio Carlos Mittelfeld
Guimaraes Dirceu José Sturm
de Assis Éder Aleixo Sturm
de Freitas Edevaldo Abwehr
Nazareth Filho Edino Edinho Abwehr
Falcão Paulo Roberto Mittelfeld
Fonseca Júnior Alcides Fonseca Abwehr
Lins Gama Júnior Leovegildo Abwehr
de Souza Ferreira José Leandro Abwehr
Luisinho Ferreira Luiz Carlos Abwehr
Bernadi José Oscar Abwehr
de Jesus Paulo Isidoro Sturm
de Oliveira Lima Paulo Sérgio Torhüter
Vicencote Pedro Luís Pedrinho Abwehr
Frederico Carlos Renato Mittelfeld
Bernadino Sérgio Serginho Sturm
de Oliveira Sócrates de Oliveira Mittelfeld
de Arruda Peres Valdir Torhüter
Coimbra Arthur Antunes Zico Mittelfeld
Santana Telé Trainer

nach obenTORSCHÜTZEN

RANG SPIELER MANNSCHAFT TORE
1. ROSSI Paolo Italien 6 Tore
2. RUMMENIGGE Karl-Heinz Deutschland 5 Tore
3. ZICO Arthur Antunes Coimbra Brasilien 4 Tore
BONIEK Zbigniew Polen 4 Tore
5. FALCÃO Paulo Roberto Brasilien 3 Tore
GIRESSE Alain Polen 3 Tore
KISS László Ungarn 3 Tore
ARMSTRONG Gerald Nordirland 3 Tore
Total Spiele: 52 Total Tore: 146 Total Zuschauer: 1.856.27 Ø p. Spiel: 35.698