WM Italien 1990

Veröffentlicht am 14. November 2009

Eine der schlechtesten Fussballweltmeisterschaften hinsichtlich des technischen Niveaus war die von 1990 in Italien. Das westdeutsche Team zeigte einen taktischen Fussball mit starkem Sturm aufs Tor, um seinen dritten Weltmeistertitel zu gewinnen, den letzten vor der Wiedervereinigung. Ihr Team vereinte grosse Namen des Weltfussballs, wie den Kapitän Lothar Mathäus und den Mittelstürmer Jürgen Kliensmann. Im Endspiel dann noch eine Revanche der letzten WM: Deutschland schlug Argentinien mit 1:0 – ein Tor des Linksaussen Andreas Brehme – in der 40sten Minute der zweiten Halbzeit – als Strafstoss.

Brasilien litt unter dem taktischen Schema des Trainers Sebastião Lazaroni. Nach einem diskreten Auftakt in der ersten Phase, hiess der Gegner im Achtelfinale wieder Argentinien. Nach einem exzellenten Pass von Maradona schoss Caniggia den Ball ins Netz von Taffarel und erreichte damit Brasiliens Ausscheiden.

Grösste argentinische Entdeckung bei dieser Weltmeisterschaft wurde der Torwart Goycochea, Ersatzmann für Pumpido – letzterer hatte sich gleich im zweiten Spiel das Bein gebrochen. Goycochea rettete seine Mannschaft bei vielen Strafstössen, konnte aber den entscheidenden am Ende doch nicht verhindern. In einem Halbfinale in Neapel eliminierte Argentinien die Italiener mit Strafstössen. Maradona, bisher lokales Idol in Neapel, der sein Team bei diesem Spiel anführte, erlebte mit, wie sie beim Spielen ihrer Nationalhymne von den Zuschauern ausgepfiffen wurden.

Besonders hervorgetan haben sich bei dieser Weltmeisterschaft die Fussballer aus Kamerun – erst im Viertelfinale wurden sie von England besiegt. Der Veteran Roger Milla war eine der Sensationen dieser Weltmeisterschaft.

ITALIEN 1990
Datum: 09.06. – 08.07. 1990
Weltmeister: DEUTSCHLAND
Teilnehmer: 24
Final: Deutschland – Argentinien 1 : 0

Mannschaften:
Ägypten, Argentinien, Belgien, Brasilien, Costa Rica, Deutschland, England, Irland, Italien, Jugoslawien, Kamerun, Kolumbien, Niederlande, Österreich, Rumänien, Schottland, Schweden, Sowjetunion, Spanien, Südkorea, Tschechoslowakei, Uruguay, USA, Vereinigte Arabische Emirate

1990b

nach obenKADER DER SELEÇÃO

NAME VORNAME POSITION
Cordeiro Barreto Acácio Torhüter
Nascimento Santos Aldair Abwehr
de Brito Ricardo Rogério Alemão Mittelfeld
da Gama de Oliveira José Roberto Bebeto Sturm
Barreto Faria Bismarck Sturm
Leal Branco Cláudio Ibrahim Vaz Mittelfeld
de Oliveira Filho Antonio Careca Sturm
Verri Dunga Carlos Caetano Bledorn Mittelfeld
de Amorim Campos Jorge Jorginho Abwehr
Galvão Mauro Geraldo Abwehr
Mozer José Carlos Nepomuceno Abwehr
da Costa Muller Luís Antonio Correa Sturm
Portaluppi Renato Sturm
Gomes Ricardo Raymundo Abwehr
Barreto da Rocha Ricardo Roberto Abwehr
de Souza Farias Romário Sturm
do Prado Pereira Paulo Silas Mittelfeld
Taffarel Cláudio André Mergen Torhüter
da Paixao Tita Milton Queiroz Mittelfeld
Cándido Filho Valdo Mittelfeld
da Costa Araújo José Carlos Zé Carlos Torhüter
Lazaroni Sebastião Trainer

nach obenTORSCHÜTZEN

RANG SPIELER MANNSCHAFT TORE
1. SCHILLACI Salvatore Italien 6 Tore
2. SKUHRAVÝ Tomáš ČSFR 5 Tore
3. MATTHÄUS Lothar Deutschland 4 Tore
LINEKER Gary England 4 Tore
MILLA Roger Kamerun 4 Tore
MÍCHEL José Miguel Gonzáles Spanien 4 Tore
7. BREHME Andreas Deutschland 3 Tore
KLINSMANN Jürgen Deutschland 3 Tore
VÖLLER Rudi Deutschland 3 Tore
PLATT David England 3 Tore
Total Spiele: 52 Total Tore: 115 Total Zuschauer: 2.517.348 Ø p. Spiel: 48.411