WM Italien 1934

Veröffentlicht am 14. November 2009

Die zweite Fussball-Weltmeisterschaft der Geschichte, um den 1934 in Italien gespielt wurde, war geprägt von Politik und vor allem vom Faschismus, der auch auf italienischem Territorium an Einfluss gewann. In Person ihres Führers Benito Mussolini strebte die Regierung danach, ihr “neues Gesicht“ zu demonstrieren, und in diesem Sinne schien ihr der Fussball ein ideales Instrument. Verstärkt durch eine Legion von Ausländern italienischer Abstammung, wurde Italien zum ersten Mal Fussball-Weltmeister, als seine Mannschaft die Tchechoslowakei bezwang – zur grossen Genugtuung Mussolinis. Im Entscheidungsspiel verloren die Gastgeber erst einmal vierzig Minuten der zweiten Halbzeit – bis sie dann plötzlich ein Unentschieden erzwangen und damit eine Verlängerung des Spiels. Schiavo wurde der gefeierte Held, nachdem er das Siegertor erzielt hatte.

Unter den Nicht-Italienern der Welt-Pokal-Partie waren die Argentinier Maria, Orsi, Guaixta und Monti – ausserdem der Brasilianer Filó, erster in Brasilien geborener World Champion.

Ein besonderes Ereignis dieser Begegnung war die bis dato unbekannte Mannschaft aus Österreich, die als “Wunderteam“ bekannt wurde, denn sie verloren erst im Halbfinale gegen die Gastgeber.

Jedoch war bei diesem zweiten World Cup die Mannschaft aus Uruguay nicht vertreten, denn der erste Champion der Fussballgeschichte boykottierte den Wettbewerb, als Gegenschlag gegen die Europäer, welche dasselbe 1930 mit ihnen gemacht hatten.

ITALIEN 1934
Datum: 27.05. – 10.06. 1934
Weltmeister: ITALIEN
Teilnehmer: 16
Final:
Italien – ČSR n. V. 2 : 1

Mannschaften:
Argentinien, Ägypten, Belgien, Brasilien, Deutschland, Frankreich, Italien, Niederlande, Österreich, Rumänien, Schweden, Schweiz, Spanien, Tschechoslowakei, Ungarn, USA

1934b

nach obenKADER DER SELEÇÃO

NAME VORNAME POSITION
Nogueira Ariel Abwehr
Armandinho dos Santos Armando Abwehr
de Carvalho Atila Sturm
Canalli Héitor Mittelfeld
Carvalho Leite Carlos Dobbert Sturm
Boettcher Germano Torhüter
da Silva José Leonidas Sturm
Luizinho Olivera Luiz Mesquita Mittelfeld
Luz Luís dos Santos Abwehr
Silveira Zeccone Martím Mércio Abwehr
Pinheiro Guerra Octacílio Abwehr
Barteczko Rodolpho Patesko Sturm
Pedrosa Roberto Gomes Torhüter
Hoffmann Mazzi Sylvio Silvio Mittelfeld
Tinoco Alfredo Alvez Mittelfeld
de Brito Waldemar Valdemar Sturm
Guimarães Waldir Vicente Mittelfeld
Vinhais Luiz André Trainer

nach obenTORSCHÜTZEN

RANG SPIELER MANNSCHAFT TORE
1. NEJEDLÝ Oldřich ČSR 4 Tore
SCHIAVIO Angelo Italien 4 Tore
CONEN Edmund Deutschland 4 Tore
4. ORSI Raimondo Italien 3 Tore
KIELHOLZ Leopold Schweiz 3 Tore
Total Spiele: 17 Total Tore: 70 Total Zuschauer: 395.000 Ø p. Spiel: 23.235