WM Frankreich 1998

Veröffentlicht am 14. November 2009

Die FIFA entschied, zur WM 1998 das Turnier aufzufüllen – zum ersten Mal in der Geschichte nahmen daraufhin 32 Auswahlmannschaften an dem bedeutendsten Fussballereignis der Welt teil. Und Frankreich sollte sie alle beherbergen.

Nachdem sie seit 12 Jahren nicht mehr na dem Turnier teilgenommen hatten, gelang es ihnen doch, ein ausgezeichnetes Nationalteam zusammenzustellen. Geführt von der Genialität eines Zinedine Zidane eroberten die Gastgeber zum ersten Mal den Titel, indem sie Brasilien im Endspiel schlugen – mir 3:0 – im neuen “Stade de France“ – nach zwei Toren von Zidane und einem von Petit.

Der Aufstieg der Franzosen enthielt einen mit viel Schweiss ertrotzten Sieg über Paraguay, im Achtelfinale mit 1:0, und dem Sieg über Italien, im Viertelfinale durch Strafstoss-Schiessen. Im Halbfinale beendete ein inspirierter Lílian Thuram die Hoffnungen eines Überraschungs-Teams dieser Begegnung, der Kroaten, unter ihrem Trainer Davor Suker.

Brasilien erreichte hoffnungsfroh das Endspiel – nach einem guten Durchlauf der vorhergehenden Phasen – aber diese letzte Partie war geprägt von nebulösen Ereignissen, in deren Mittelpunkt der Mittelstürmer Ronaldo stand.

Vor der Begegnung, noch beim Training, erlitt Ronaldo eine Zerrung und wurde von den Spielen um den Weltmeistertitel zurück gestellt. Eine offizielle Umstellung wurde vorgenommen, mit Edmundo im Titel-Team. Nachdem Ronaldo im Hospital untersucht worden war, konnte man nichts weiter feststellen, und Ronaldo ersuchte um seine Aufstellung im Team. Der Trainer Zagallo gab grünes Licht. Im Spielfeld jedoch sah man von dem Trikot mit der Nummer 9 nicht viel – und die “Seleção“ wurde geschlagen.    

Die Weltmeisterschaft 1998 war auch der “Fernseh-Cup“: insgesamt schauten bei den übertragenen Spielen 37 Billionen Menschen auf die Mattscheibe – ein Durchschnittwert von 578 Millionen pro Spiel!

FRANKREICH 1998
Datum: 10.06. – 12.07. 1998
Weltmeister: FRANKREICH
Teilnehmer: 32
Final: Brasilien – Frankreich 0 : 3

Mannschaften:
Argentinien, Belgien, Brasilien, Bulgarien, Chile, Dänemark, Deutschland, England, Frankreich, Iran, Italien, Jamaika, Japan, Jugoslawien, Kamerun, Kolumbien, Kroatien, Marokko, Mexiko, Niederlande, Nigeria, Norwegen, Österreich, Paraguay, Rumänien, Saudi Arabien, Schottland, Spanien, Südafrika, Südkorea, Tunesien, USA

1998b

nach obenKADER DER SELEÇÃO

NAME VORNAME POSITION
Nascimento Santos Aldair Abwehr
da Cruz André Alves Abwehr
da Gama de Oliveira José Roberto Bebeto Sturm
de Moraes Cafú Marcos Evangelista Abwehr
Schwammbach Neto Carlos Germano Torhüter
Sampaio Campos Carlos César Mittelfeld
de Oliveira Dénilson Mittelfeld
de Jesús Silva Nelson Dida Torhüter
Guidoni Júnio Dorival Doriva Mittelfeld
Verri Dunga Carlos Caetano Bledorn Mittelfeld
de Souza Neto Edmundo Alves Sturm
da Rosa Émerson Ferreira Sturm
Santos Monteiro Giovanni Mittelfeld
Costa Lopes Marcelo Gonçalves Abwehr
Ramos Junior Baiano Raimundo Ferreira Abwehr
Nascimento de Araújo Leonardo Mittelfeld
Borba Ferreira Rivaldo Victor Mittelfeld
da Silva Roberto Carlos Abwehr
Nazário de Lima Ronaldo Luís Sturm
Taffarel Cláudio André Mergen Torhüter
de Almeida José Carlos Zé Carlos Mittelfeld
da Silva Júnior Zé Roberto Mittelfeld
Zagalo Mario Trainer

nach obenTORSCHÜTZEN

RANG SPIELER MANNSCHAFT TORE
1. ŠUKER Davor Kroatien 6 Tore
2. BATISTUTA Gabriel Omar Argentinien 5 Tore
VIERI Christian Italien 5 Tore
4. RONALDO Luiz Nazário de Lima Brasilien 4 Tore
SALAS Marcelo Chile 4 Tore
HERNÁNDEZ Luis Mexiko 4 Tore
7. BEBETO José Gama de Oliveira Brasilien 3 Tore
CÉSAR SAMPAIO de Campos Brasilien 3 Tore
RIVALDO Vítor Borba Ferreira Brasilien 3 Tore
BIERHOFF Oliver Deutschland 3 Tore
KLINSMANN Jürgen Deutschland 3 Tore
HENRY Thierry Frankreich 3 Tore
BERGKAMP Dennis Holland 3 Tore
Total Spiele: 64 Total Tore: 171 Total Zuschauer: 2.785.100 Ø p. Spiel: 43.517