WM Frankreich 1938

Veröffentlicht am 14. November 2009

Bei der letzten WM vor dem Zweiten Weltkrieg hiess der Sieger und Weltmeister erneut Italien! Die Champions von 1934 qualifizierten sich zum zweifachen Weltmeister – diesmal auf französischem Territorium. Im Entscheidungsspiel schlugen sie die Ungarn mit 4:2 und nahmen den Pokal mit nach Hause. Jedoch, bevor es zu diesem entscheidenden Spiel kam, hatte sich das offensive Ungarn-Team einen gewaltigen Kredit eingespielt, mit 13 Toren in den drei Spielen, die es mit 6:0 gegen die Holländischen Antillen, 2:0 gegen die Schweiz und 5:1 gegen Schweden gewonnen hatte. Die Italiener ihrerseits gewannen gegen Norwegen mit 2:1, gegen Frankreich mit 3:1 und gegen Brasilien mit 2:1. Die italienischen Helden in der Endpartie waren Piola und Colaussi – jeder mit zwei Toren. Den Ungarn wurden die Tore von Titkos und Sarosi beschieden.

Die „Copa“ von 1938 war der erste, bei dem Brasilien eine relativ gute Kampagne durchziehen konnte und erst im Halbfinale von den späteren Siegern geschlagen wurde. Leônidas da Silva, der „Schwarze Diamant“, beendete seine Teilnahme als Schütze mit acht Toren in vier Spielen. Besonders vermisste man die Teilnahme der spanischen Elf, der „Fúria Espanhola“ – wegen dem blutigen Bürgerkrieg, der 1936 begann und erst ein Jahr nach dem World Cup endete, nahm Spanien an diesem Wettbewerb nicht teil. Das italienische Doppel Ferrari und Colaussi war verantwortlich für den Sieg auf französischem Boden. Ausser ihnen gab es noch ein paar andere grossartige Spieler, wie zum Beispiel den Tschechen Planicka, die Brasilianer Domingos da Guia und Leônidas da Silva, sowie den Ungarn Sarosi.

FRANKREICH 1938
Datum: 04.06. – 19.06. 1938
Weltmeister: ITALIEN
Teilnehmer: 15*
*Österreich nahm nach dem „Anschluss“ an das Deutsche Reich nicht teil.
Final: Italien – Ungarn 4 : 2

Mannschaften:
Belgien, Brasilien, Deutschland, Frankreich, Italien, Kuba, Niederlande, Indonesien, Norwegen, Polen, Rumänien, Schweden, Schweiz, Tschechoslowakei, Ungarn

1938b

nach obenKADER DER SELEÇÃO

NAME VORNAME POSITION
Afonsinho Silva Affonso Guimaraes Mittelfeld
Pinheiro Silva Argemiro Mittelfeld
Lorenzato Algisto Batatais Torhüter
Brandão
José Augusto Mittelfeld
de Britto Herminio Americo Mittelfeld
da Guia Domingos Antonio Abwehr
Silva Miranda da Hércules Sturm
Barbosa Euclides Jaú Abwehr
da Silva José Leónidas Sturm
Luizinho Olivera Luiz Mesquita Sturm
Machado Arthur
Abwehr
Silveira Zeccone Martím Mércio Mittelfeld
Lopes Cancado Alvaro Nariz Abwehr
Fantoni Diosinio Niginho Sturm
Bartezcko Rodolpho Patesko Sturm
Berjum José Perácio Sturm
da Cunha Roberto Emilio Sturm
Pellicciari Romeu Sturm
Tim Lima Elba de Pádua Sturm
de Souza Goulart Walter Válter Torhüter
Procópio Mendes José Zezé Mittelfeld
Pimenta Ademar Trainer

nach obenTORSCHÜTZEN

RANG SPIELER MANNSCHAFT TORE
1. LEÔNIDAS da Silva Brasilien 7 Tore
2. ZSENGELLER Gyula Ungarn 6 Tore
3. PIOLA Silvio Italien 5 Tore
SÁROSI György Ungarn 5 Tore
5. COLAUSSI Gino Italien 4 Tore
WILIMOWSKI Ernest Polen 4 Tore
Total Spiele: 18 Total Tore: 84 Total Zuschauer: 483.000 Ø p. Spiel: 26.833