WM Deutschland 1974

Veröffentlicht am 14. November 2009

Die Weltmeisterschaft von 1974 wurde in Westdeutschland ausgetragen und endete mit dem Titel der Gastgeber. Wer aber in die Geschichte dieser Begegnung einging, waren die Holländer! Geführt von Johann Cruyff, nannte man sie nach ihrem dortigen Auftritt “Clockwork Orange“ – wegen ihrer offensiven und mitreissenden Spielstrategie. Die neue Taktik des Trainers Rinus Michel verlangte, dass sämtliche Spieler sowohl angriffen, als auch verteidigten, ohne Rücksicht auf feste Positionen. Damit erreichte Holland das Endspiel und wurde dann allerdings vom starken Fussball der Deutschen in seine Schranken verwiesen – mit 2:1 Endstand. Der Titel festigte und verewigte die Karriere des deutschen Mannschaftskapitäns Franz Beckenbauer.   

Und ein bestimmtes Spiel machte ebenfalls Fussballgeschichte: In der ersten Phase besiegte Ostdeutschland die Westdeutschen mit 1:0 und rückte als erste in die nächste Gruppe auf.    

Brasilien wurde von Holland in der zweiten Phase eliminiert. Vor der Partie gegen die Holländer versicherte der Trainer Zagalo, dass er die Strategie seiner Rivalen nicht kenne. Resultat: Holland 2:0 Brasilien.

Die erste Weltmeisterschaft von Deutschland wurde von einem starken Polizeiaufgebot abgesichert. Die Mannschaften von 16 teilnehmenden Ländern fühlten sich eher in einer Art Gefängnis untergebracht, mit nie vorher gesehenen Sicherheitsvorkehrungen, um jedwedem terroristischen Akt – wie zwei Jahre zuvor bei den Olympischen Spielen in München gegen die Israelis – zuvorzukommen.

Torschützenkönig wurde bei dieser Begegnung der polnische Stürmer Lato – ihm gelangen im Verlauf der Spiele sieben Tore.

DEUTSCHLAND 1974
Datum: 13.06. – 07.07. 1974
Weltmeister: DEUTSCHLAND
Teilnehmer: 16
Final: Deutschland – Niederlande 2 : 1

Mannschaften:
Argentinien, Australien, Brasilien, Bulgarien, Chile, DDR, Deutschland, Haiti, Italien,
Jugoslawien, Niederlande, Polen, Schottland, Schweden, Uruguay, Zaire

1974b

nach obenKADER DER SELEÇÃO

NAME VORNAME POSITION
da Guia Ademir Mittelfeld
Mostrada Filho Alfredo Abwehr
Carpeggiani Paulo César Mittelfeld
da Silva Lemos César Augusto Sturm
Guimares Dirceu José Mittelfeld
Américo Edu Jonas Eduardo Sturm
Ventura Filho Jair Jairzinho Sturm
Leão Emerson Torhüter
Campos Filho João Leiva Leivinha Sturm
Pereira Luís Edmundo Abwehr
Feliciano Marco Antonio Mittelfeld
das Chagas Marinho Francisco Mittelfeld
Perez Ulibarri Mario Marinho Abwehr
da Silva Mirandinha Sebastião Miranda Sturm
de Matos Cabral Manoel Nelinho Abwehr
Lima Paulo César Mittelfeld
da Silva Piazza Wilson Abwehr
Cunha Valle Renato Torhüter
Rivelino Roberto Mittelfeld
de Arruda Peres Valdir Torhüter
Vaz Franco Valdomiro Sturm
Alves Zé Maria José Maria Rodrigues Abwehr
Zagalo Mario Trainer

nach obenTORSCHÜTZEN

RANG SPIELER MANNSCHAFT TORE
1. LATO Grzegorz Polen 7 Tore
2. NEESKENS Johann Holland 5 Tore
SZARMACH Andrzej Polen 5 Tore
4. MÜLLER Gerd Deutschland 4 Tore
REP Johan Holland 4 Tore
EDSTRÖM Ralf Schweden 4 Tore
7. HOUSEMAN René Orlando Argentinien 3 Tore
RIVELINO Robert Brasilien 3 Tore
BREITNER Paul Deutschland 3 Tore
CRUIJFF Johan Holland 3 Tore
BAJEVIC Dusan Jugoslawien 3 Tore
DEYNA Kazimierz Polen 3 Tore
Total Spiele: 38 Total Tore: 97 Total Zuschauer: 1.774.022 Ø p. Spiel: 46.685