Thiago Emiliano da Silva

Veröffentlicht am 20. Mai 2010

thiago_silva Künstlername: Thiago Silva
Kompletter Name: Thiago Emiliano da Silva
Geburtsdatum: 22/09/1984
Geburtsort: Rio de Janeiro (RJ)
Grösse: 1,83 m
Position: Abwehr
Link: Fehlanzeige

Vereine:
08/2012: Paris Saint-Germain
11/12/2008 bis 07/2012: AC Mailand
01/2007 bis 10/12/2008: Fluminense (RJ)
2006 bis 01/2007: FC Porto
2006: Fluminense (RJ)
2005: Dynamo Moskau
2004: FC Porto
2004: Juventude (RS)
2003: RS Futebol (RS)

WM-Einsätze Seleção:
WM 2014 Brasilien
WM 2010 Südafrika

Thiago, so wurde er früher genannt. Doch als er im Jahr 2006 zum brasilianischen Traditionsverein zu Fluminense kam, war er dort Thiago Nummer 2. Und daher heisst Thiago Emiliando da Silva seitdem Thiago Silva.

Geboren wurde der einsatzfreudige Abwehrspieler am 22. September 1984 in Rio de Janeiro, wohl einer der fussballverrücktesten Städte des Landes. In der Jugend spielte er unter anderem beim Barcelona Futebol Clube in Rio de Janeiro von 2000 bis 2001 sowie im darauf folgenden Jahr beim RS Futebol Clube in Alvorada in Rio Grande do Sul.

Seine Karriere beginnt jedoch eigentlich erst 2003 mit dem Wechsel zum Esporte Club Juventude in Caxias do Sul, ebenfalls im südlichsten Bundesstaat Rio Grande do Sul gelegen. Er lieferte eine grossartige Saison für sein Team im Kampf um die brasilianische Meisterschaft ab und wurde direkt belohnt. Der FC Porto zeigte Interesse an der Neuentdeckung und verpflichtete den Jungprofi mit gerade einmal 19 Jahren für eine bis heute nicht genau bekannte Summe – von bis zu 3 Millionen US-Dollar wird gemunkelt.

Drei Tore hatte er in der brasilianischen Serie A erzielen können – als Abwehrspieler wohlgemerkt. Beim FC Porto lief es hingegen gar nicht gut. Lediglich in der 2. Mannschaft wurde er eingesetzt und teilte somit das Schicksal anderer Brasilianer wie Diego (Juventus Turin) oder Luís Fabiano (Sevilla). Noch während seiner ersten Saison in Portugal wurde er daher im Januar 2005 kurzerhand mit anderen Spielern nach Moskau ausgeliehen.

Das russische Klima bekam Thiago Silva, gewöhnt an die Hitzewellen an der Copacabana, nun überhaupt nicht. Schnell bekam er gesundheitliche Beschwerden und glänzte bei seinem Verein Dynamo Moskau mit eher unterirdischen Leistungen. Der Grund wurde schliesslich gefunden: eine vermutete fiebrige Erkältung, die ihn wochenlang gequält hatte, war in Wirklichkeit eine handfeste Tuberkulose. Über 4 Monate fesselte ihn die Erkrankung ans Bett.

2006 kehrte er in den warmen Süden zurück – ausgeliehen an den Verein seines Herzens, dem Fluminense Football Club in Rio de Janeiro. Ohne die Probleme fern der Heimat lief Thiago Silva abermals zu Höchstform auf und wurde bald das Idol der Fans. Ein Jahr später hatte er sich bereits fest in die Mannschaft etabliert und lieferte erneut hervorragende Leistungen, die seinem Team im Jahr 2007 ein gutes Abschneiden beim brasilianischen Pokalwettbewerb und in der Meisterschaft bescherten. Besonders sein fester Schuss mit dem rechten Fuss, die einzigartige Befreiungen und die für einen Verteidiger eher ungewöhnliche Geschwindigkeit sorgten für wahre Begeisterungsstürme.

Und diese wurden abermals im fernen Europa vernommen. Für 10 Millionen Euro wurde Thiago Silva, der kurz zuvor seinen Einstand in der Nationalmannschaft beim Olympischen Fussballturnier gefeiert hatte, im Dezember 2008 zum AC Mailand verkauft. Aufgrund der Ausländerquote im europäischen Ligafussball musste er jedoch bis zur kommenden Saison warten. Erstmalig stand er daher im Juli 2009 in einem Punktspiel für sein neues italienisches Team auf dem Platz.

Thiago_Emiliano_da_SilvaNeben zahlreichen Einladungen zu WM-Qualifikationsspielen 2008 – ohne jedoch zum Einsatz gekommen zu sein – und dem bereits erwähnten Olympischen Fussballturnier rund zwei Monate später wurde es zunächst ruhig um Thiago Silva in Bezug auf die Seleção.

Erst im November 2009 erinnerte sich Dunga wieder an den hervorragenden Abwehrspieler, der als Ersatz für den verletzten Luisão bei den Freundschaftsspielen gegen England und Oman aushelfen sollte. Und auch beim letzten Test vor der Fussball-Weltmeisterschaft im Februar 2010 gegen Irland war er mit von der Partie. Dunga war nun vollends überzeugt und nominierte ihn für den Kader für Südafrika.

Die im Vorfeld der WM-Endrunde 2010 vom brasilianischen Fussballverband CBF heraus gegebenen Mannschaftsliste weist für Thiago Silva 13 Einladungen, 6 Spiele und 353 Minuten Spielzeit aus. Ein Tor konnte er allerdings im kanariengelben Trikot bislang noch nicht erzielen.

Thiago Silva spielte eine hervorragende Saison 2010/2011 bei der AC Milan. Er bildete zusammen mit Alessandro Nesta die Stammbesetzung in der Innenverteidig des italienischen Meisters und hatte wesentlichen Anteil daran, dass sein Verein den Meistertitel gewann. Er zählt zu einem der besten Verteidiger der Welt, was ihm auch in Italien attestiert wurde, denn er wurde im Februar 2012 als bester Verteidiger der Serie A des Jahres 2011 ausgezeichnet.

Mitte Juli 2012 teilte der französische Erstligist Paris Saint-Germain die Verpflichtung von Thiago Silva mit. Thiago unterschrieb einen Fünfjahresvertrag bis zum 30. Juni 2017. Er spielt dort u.a. mit seinen Landsleuten Alex, Maxwell, Nene und Thiago Motta und trifft seinen ehemaligen Trainer bei der AC Mailand Leonardo, der seit 2011 Sportdirektor bei Paris Saint-Germain ist.

Thiago Silva stand 2012 im Aufgebot der Olympiamannschaft (er war der Spielführer) für die Spiele in London. Das anvisierte Ziel – dem Gewinn der ersten Goldmedaille für Brasilien – wurde auch dieses Mal nicht nicht erreicht. Die Seleção verlor gegen Mexiko 1:2 und belegte den 2. Rang oder die Silbermedaille. Thiago Silva wurde in allen sechs Spielen eingesetzt.

2013 kürte ihn die FIFA zum besten Innenverteidiger der Welt.

In der Seleção ist Thiago Silva seit 2012 Kapitän und zusammen mit David Luiz bildet er eine eingespielte und starke Innenverteidigung, auf die Luiz Felipe Scolari für den sechsten Titel voll setzt.