Ramires Santos do Nascimento

Veröffentlicht am 19. Mai 2010

ramires Künstlername: Ramires
Kompletter Name: Ramires Santos do Nascimento
Geburtsdatum: 24/03/1987
Geburtsort: Rio de Janeiro (RJ)
Grösse: 1,80 m
Position: Mittelfeld
Link: Fehlanzeige

Vereine:
08/2010: FC Chelsea
22/05/2009: Benfica Lisabon
07/04/2007bis 21/05/2009: Cruzeiro (MG)
2005 bis 06/04/2007: Joinville (SC)

WM-Einsätze Seleção:
WM 2014 Brasilien
WM 2010 Südafrika

Er ist jung, vielseitig und vor allem ein riesengrosses Talent. Der 25-jährige Ramires Satos do Nascimento, kurz Ramires genannt, ist zudem sehr anpassungsfähig und überzeugt durch Kraft, Schnelligkeit und Taktik. In der brasilianischen Nationalmannschaft konnte er dies bereits unter Beweis stellen und wurde daher auch von Nationalcoach Carlos Dunga für die Fussball-Weltmeisterschaft 2010 in Südafrika nominiert.

Geboren wurde Ramires am 04. März 1987 in Barra do Piraí im Bundesstaat Rio de Janeiro. Entdeckt wurde er im Alter von 17 Jahren allerdings vom Joinville Esporte Club in Santa Catarina. Nach 2 Jahren in der Jugendmannschaft kam er 2007 in die Profimannschaft und erzielte in 50 Spielen 7 Tore. Mal spielte er im defensiven Mittelfeld, mal unterstütze er offensiv den Sturm.

Ein Ausnahmetalent schlechthin, dachten sich auch die Verantwortlichen von Cruzeiro Belo Horizonte und verpflichteten den Jungstar für eine Ablösesumme von etwa 140.000 Euro. Bereits nach kurzer Zeit hatte er sich auch bei seinem neuen Klub im Bundesstaat Minas Gerais einen Stammplatz erarbeitet und kämpfte mit Leidenschaft um jeden Ball. So war er massgeblich daran beteiligt, dass sich Cruzeiro bei der Copa Libertadores 2008 für die Endrunde qualifizieren konnte.

Im gleichen Jahr zeigte er auch so hervorragende Leistungen in der brasilianischen Meisterschaft, dass er in seiner zweiten “richtigen“ Saison bereits zum besten Vorstopper – in Brasilien “Volante“ genannt – der Liga gewählt wurde. Damals bekam er auch seine vielen Spitznamen, die sich teilweise nur schwer beschreiben lassen. “Pernalonga Azul“ – “blaues Langbein“ in Anspielung an die Comicfigur Bugs Bunny oder “Queniano Azul“ – “blauer Kenianer“ ebenfalls aufgrund seiner läuferischen Fähigkeiten, die an einen Marathonläufer aus dem afrikanischen Land erinnerten. Blau steht dabei natürlich für die traditionelle Trikotfarbe von Cruzeiro.

ramires2008 hatte Ramires auch sein Debüt im kanariengelben Trikot beim Olympischen Fussballturnier in China. Dort kam er in allen sechs Begegnungen zum Einsatz und holte mit der U23-Seleção die Bronzemedaille. Ein Jahr später folgte dann die Berufung in die brasilianische Auswahl. Sein erstes Länderspiel bestritt er dabei während der WM-Qualifikation gegen Uruguay. Und auch beim Juni ausgetragenen Confed-Cup war er mit von der Partie und kam ebenfalls in allen fünf Spielen zum Einsatz.

Zu diesem Zeitpunkt hatte sich sein Marktwert schon erheblich gesteigert. Kam Cruzeiro 2007 noch mit den bereits genannten 140.000 Euro davon, musste Benfica Lissabon nun 7,5 Millionen Euro für Ramires auf den Tisch legen. Obwohl er mit 22 Jahren noch eher jung war, wechselte er im Sommer 2009 voller Zuversicht nach Portugal und konnte er sich auch schnell in die Mannschaft und die europäische Spielweise integrieren. Mit 4 Toren in 23 Spielen verhalf er zudem seinem neuen Team auch gleich zum Gewinn der Meisterschaft.

Seit Beginn seiner Profikarriere konnte Ramires eigentlich jedes Jahr mit Ausnahme von 2007 einen Titelgewinn feiern. 2005 und 2006 gewann er mit Joinville die Staatsmeisterschaft von Santa Catarina, 2008 und 2009 wurde er mit Cruzeiro brasilianischer Meister und 2010 holte er mit Benfica Lissabon die portugiesische Meisterschaft. Hinzu kommt der Gewinn des Konföderationen-Pokals 2009 in Südafrika. Und mit Sicherheit werden weitere Titel folgen.

Bei der WM 2010 in Südafrika kam Ramires zu vier von fünf möglichen (Teil)Einsätzen, denn er wurde von Dunga nur eingewechselt, ausser in der Achtelfinalepartie gegen Chile bekam er die Chance von Anfang mitzuspielen. Im Viertelfinalspiel gegen Holland war Ramires gesperrt und musste die Niederlage der Seleção von aussen miterleben.

Im August 2010 wechselte Ramires für die Summe von 22 Millionen Euro nach England zum FC Chelsea wo er einen Vertrag bis Juni 2014 unterschrieb.

In der Nationalmannschaft stand er 41 im Einsatz. Felipe Scolari bot Ramires nun für die WM in Brasilien auf.