Juliano Haus Belletti

Veröffentlicht am 16. November 2009

juliano_bellettiKünstlername: Belletti
Kompletter Name: Juliano Haus Belletti
Geburtsdatum: 20/06/1976
Geburtsort: Cascavel (PR)
Position: Abwehr
Link: Website

Vereine:
2011: Ceará Sporting Club
2010 bis 2011: Fluminense FC
23/08/2007 bis 2010: FC Chelsea
12/05/2004 bis 22/08/2007: FC Barcelona
2002 bis 10/05/2004: Villareal
2000 bis 2002: São Paulo FC (SP)
1999: Atletico (MG)
1996 bis 1998: São Paulo FC (SP)
1994 bis 1996: Cruzeiro (MG)

WM-Einsätze Seleção:
WM 2002 Japan/Südkorea

Beeindruckend wie alles im Leben von Belletti mehr oder weniger zufällig geschah. Er kam aus dem Hinterland des Paraná um bei Cruzeiro in Belo Horizonte zu spielen. Er war eigentlich Torwart beim “Salon-Fussball“ oder “Futebol de Salão“ und begann seine Karriere 1992 auf Halb-Links – dann schon im Fussball auf dem Rasen. Seine erste Partie als Profi spielte 1994 – mit der Nummer 10 auf dem Rücken beim Club von Minas Gerais, Cruzeiro. Das erste Mal wurde er 1995 mit nur 19 Jahren in die brasilianische Nationalmannschaft gerufen. Und ein Jahr darauf erfüllte sich für ihn ein weiterer Kindheitstraum, er wechselte zu seinem Lieblingsclub seiner Kindheit – dem São Paulo FC. Danach spielte er auch bei einem der beliebtesten Clubs des Landes, Clube Atlético Mineiro, und riskierte viel, als er im Jahre 2000 seine Position auf Rechts-Aussen wechselte.

Nur wurde dieser Wechsel zu einem der schneidenden Einschnitte in seiner Karriere, bald darauf wurde er genau auf dieser Position wieder in die Seleção eingezogen und dort spielt er bis heute, hauptsächlich als Ersatz, aber im Team! Er wurde 2002 Weltmeister mit Brasilien, mit nur sehr kurzem spielerischem Einsatz, aber immerhin.

Kurz danach dann der Sprung nach Europa – direkt in die spanische Liga zu Villarreal. Viele dachten, es sei ein grosser Fehler von ihm gewesen, zu diesem Zeitpunkt vom grossen Club in São Paulo wegzugehen, aber Belletti dachte nie so und wurde bestätigt. Er gelangte mit diesem, seinem Team zum ersten Mal in der Vereinsgeschichte zum UEFA Pokal Turnier bis ins Halbfinale und gewann den UEFA Intertoto Cup. Belletti wechselte im Mai 2004 zum “besten Club der Welt“ – dem FC Barcelona, wo er an der Seite von Ronaldinho, Eto´o, Deco, Messi, Giuly und anderen bis im August 2007 spielte.

Er musste auch viele Tiefschläge in seiner Karriere hinnehmen, er wurde zweimal bereits am Schambein operiert, ein bei Fussballern häufig vorkommender aber nicht ganz harmloser Eingriff, er hatte 1999 einen schweren Autounfall, aber nach jedem Schicksalsschlag kam Belletti wieder hoch. Schwer arbeitend und trainierend, mit einer Ernsthaftigkeit und einem Glauben an der Sache, der alles überwand. Er kam an sein Limit und glaubte vor allem an sich selbst, er hielt an seinen Zielen fest und verwirklicht nach wie vor seinen Traum. Juliano Belletti rückte schon in seiner ersten Saison bei Barcelona in die Stammelf auf. Die Abwehr Barcelonas galt bis 2007 als wahrhaftes Bollwerk, nicht umsonst auch durch den sehr starken Belletti auf dem Boden. Er ist aber auch gerade deshalb so gefährlich und gut, weil er auch in der Offensive optimal eingesetzt werden kann.

Sein Motto lautet:
Wenn´s ums Kämpfen geht, dann kämpfe ich mit all meinen Kräften, wenn´s ums verteidigen geht, dann verteidige ich bis zum Ende, wenn´s ums spielen geht, dann spiele ich um zu gewinnen. Es ist nicht nur ein Sport – es ist mein Leben.

Juliano Belletti ist 2010 34 Jahre alt, ein Mann mit Familie und Kinder, und ein ganz ruhiger, besonnener Typ, der sich in seinen Vorzügen, Hobbies etc. nicht von anderen Männern in seinem Alter unterscheidet.

belleti1Werfen wir einen Blick auf einen kleinen Steckbrief, den er auf seiner Homepage veröffentlich hat: Juliano Haus Belletti wurde am 20.Juni 1976 geboren und ist mit 1,79m gut gewachsen für einen Fussballer und Verteidiger. Sein grosser Sponsor ist wie bei vielen anderen Brasilianern der bekannte Sporthersteller Nike. Er liebt den Strand von Florianópolis im Süden von Brasilien und verehrt seine Familie und Jesus Christus. Auf die Frage nach einer hübschen Frau nennt er seine Schwester Luana, auf die Frage nach seinen Freunden – seine Geschwister. Seinen Traum, die Champions League zu gewinnen hat er realisieren können – der FC Barcelona gewann gegen den FC Arsenal London im Final 2006 in Paris 2:1. Sein Lieblingsparfüm ist der Geruch von seinem Sohn, seine Familienzugehörigkeit spiegelt sich immer wieder. Er liebt Filme und Kino und seine bevorzugten Schauspieler sind unter anderem Denzel Washington, Tom Hanks und Al Pacino, bei den Damen Julia Roberts und Meg Ryan. Italienisches Essen mit Wasser hat es ihm angetan, zum Restaurant geht es mit dem Porsche, seinem Lieblingsauto. Er liest viel und auch in Sachen Musik ist Belletti voll dabei – schliesslich wollte er ganz früher einmal Musiker werden. Seine Stilrichtung ist der klassische Rock mit seiner absolut favorisierten Band U2! “Where the streets have no name“ nennt er als seinen wichtigsten Musiktitel und das ist bezeichnend für den sympathischen Fussballer. Ganz klar, dass er nach wie vor zum Zeitvertreib seine Gitarre auspackt und Songs spielt! Ein einfacher, praktischer Mann, der mittlerweile wie viele andere zum Handy greift, um die Uhr zu lesen, der die News der Welt täglich verfolgt und sich allgemein interessiert zeigt. “Es gibt kein Glück und Unglück, es ist ja, die Hingabe zur Arbeit“ – seine Einstellung ist die Basis für seinen Fleiss, seine Arbeitseinstellung und seinen Erfolg.

Um noch auf seine Fussballer-Karriere einzugehen, Belletti wurde nach einem unvergesslichen Spiel für ihn gefragt: Atlético Mineiro – Palmeiras 2:0 – ein Derby mit glücklichen Ausgang für seinen damaligen Club 1999. Ein Tor, das er schoss und nie vergessen wird – das entscheidende Tor gegen Sevilla – er bei Villarreal bereits im Jahre 2002. Den besten Fussball gibt es bei einer WM und das ist natürlich im WM-Jahr 2002 eine klare Aussage. Belletti kam zum Einsatz und durfte Brasiliens Tor verteidigen und das sehr erfolgreich, denn Brasilien wurde 2002 zum 5-mal Weltmeister.

Zu guter Letzt sei Belletti nochmals gefragt – ein kurzes Statement zu seinen bisherigen Clubs sieht so aus: Cruzeiro SC: “Mein Anfang, meine Basis“ – Atlético Mineiro: “Hat mir geholfen, mich nach oben zu arbeiten“ – São Paulo FC: “Meine Geschichte“ – Seleção Brasileira: “Eine Eroberung“ – Villarreal CF: “Mein Beginn im europäischen Fussball“ – Barcelona CF: “Ein Ziel, das ich hatte und erreicht habe“. FC Chelsea – “meine letzte internationale Station… bevor es Mitte 2010 wieder in die Heimat nach Brasilien ging“