Henrique Adriano Buss

Veröffentlicht am 3. Juni 2014

henrique-118Künstlername: Henrique
Kompletter Name: Henrique Adriano Buss
Geburtsdatum: 14/10/1986
Geburtsort: Marechal Cândido Rondon (PR)
Grösse: 1,85 m
Position: Abwehr
Link: Facebook

Vereine:
ab 2014: SC Napoli
2011 bis 2014: Sociedade Esportiva Palmeiras (SP)
2009 bis 2011: Racing Santander
2008 bis 2009: Bayer Leverkusen
2008: Sociedade Esportiva Palmeiras (SP)
2006 bis 2007: Coritiba Foot Ball Club (PR)

WM-Einsätze Seleção:
WM 2014 Brasilien

Henrique Adriano Buss, geboren in Marechal Cândido Rondon, im Bundesstaat Paraná, am 14. Oktober 1986, ist ein brasilianischer Fussballer, der in der Regel als Abwehrspieler eingesetzt wird – gegenwärtig steht er unter Vertrag beim italienischen Club “Società Sportiva Calcio Napoli“ in Neapel.

Vor 1998 spielte er bei “Londrina E.C.“ – die Talentsucher des Junior-Teams waren auf ihn aufmerksam geworden – dort entwickelte er sich und wurde Spieler beim Club “Coritiba“, mit dem er Champion der Serie B im Jahr 2007 wurde – bis das Sportmarketing-Unternehmen Traffic ihn im Februar 2008 für 5 Milionen Reais (zirka 1,7 Millionen Euro) einkaufte.

Gleich nach dem Einkauf seitens Traffic wurde Henrique an “Palmeiras“ (São Paulo) weitergegeben, denn dieser paulistanische Club ist Partner des Unternehmens. Henrique spielte dort fast fünf Monate und war einer der tragenden Spieler des Palmeiras-Teams beim Gewinn der “Campionato Paulista 2008“. In diesem Club gelang Henrique ein Tor per Kopfball zum Sieg gegen “Cruzeiro“, am 12. Juni 2008. Das war sein einziges Tor für diesen Club bei Partien um den “Brasileirão“.

Am 27. Juni 2008 – nach einigen Monaten, und nur sechsundzwanzig Spielen im Palmeiras-Trikot – wurde er an den spanischen Club “Barcelona“ verkauft – für 10 Millionen Euro – mit einem Vertrag auf fünf Jahre. Gleich nach seinem Antritt entschied sich der Club, ihn an den deutschen FC “Bayer Leverkusen“ zu verleihen, wo sich Hennrique schnell als einer der besten Spieler der Mannschaft qualifizierte, hoch gelobt vom Trainer.

Als die vereinbarte Zeit seiner Verleihung nach Deutschland um war, verlieh man ihn abermals, diesmal innerhalb Spaniens, an den Club “Racing Santander“. Henrique qualifizierte sich erneut als einer der Besten seiner Mannschaft und nutzte die beiden “Verleihperioden“, um seine Erfahrung zu erweitern. Nach seiner Rückkehr 2010 zu “Barcelona“ entschied man sich, ihn immer noch nicht im A-Team des Clubs einzusetzen, sondern ihn eine weitere Saison beim “Racing Santander“ spielen zu lassen – wieder im Verleih-Modus.

Nach drei Jahren Abwesenheit von Brasilien hatte Henrique nur einen Wunsch: wieder in einem brasilianischen Team zu spielen und vielleicht sogar in die Nationalmannschaft berufen zu werden. Im Juli 2011 verhandelten seine Freunde vom “Palmeiras“ seine Rückkehr mit dem “Barcelona“ im Verleih-Modus für ein Jahr. Henrique präsentierte sich am 3. August 2011 zum ersten Mal wieder in seiner Heimat in einer Partie von “Palmeiras“ gegen seinen früheren Club “Coritiba“, das 1:1 unentschieden endete. Am 24. März 2012 wird er vom “Palmeiras“ wieder definitiv unter Vertrag genommen, der bis zum Jahr 2017 gilt.

Im Halbfinale der “Copa do Brasil 2012“ – im ersten Spiel gegen “Grêmio“ – entschloss sich der Trainer Luiz Felipe Scolari zu einer Umstellung seiner Mannschaft: Er nahm den Mittelfeldspieler Márcio Araújo raus aus dem Team und stellte stattdessen Henrique an seinen Platz. Diese Umstellung funktionierte, der Abwehrspieler Henrique wurde seiner neuen Rolle im Mittelfeld bestens gerecht und leistete einen beachtlichen Beitrag zum Sieg seines Clubs Palmeiras, der mit einem 2:0 Sieg von Porto Alegre nach São Paulo zurückflog – später trug er dann ebenso wesentlich zur Klassifikation seines Teams zum Finale des Turniers bei.

Im Endspiel des “Copa do Brasil“ gegen den “Coritiba“, in der Hauptstadt von Paraná, bewies Henrique sich als einer der besten auf dem Platz. Nebenbei bemerkt, agierte er mit einem Handicap von 39 Grad Fieber, aber trotzdem waren seine Aktionen entscheidend für den Gewinn eines weiteren Titels des Palmeiras-Clubs.

Gegen Ende 2012, trotz einer relativ erfolgreichen Saison, musste Henrique mitansehen, wie Palmeira in die Serie B des “Campionato Brasileiro“ abstieg – und er mit ihm. Im Jahr 2013 wurde er dann Kapitän seiner Mannschaft in der Serie B.

2014 nimmt Henrique den Vorschlag eines Vertrages mit dem ihm schon bekannten Club “Napoli“ an und damit seiner erneuten Versetzung nach Italien – ausgehandelt werden 4 Millionen Euro für seinen “Verkauf“. Die Vertragsstrafe für einen Vertragsbruch betrug 6 Millionen Euro – aber das Direktorium von “Palmeiras“ nahm das Angebot an.

Henrique schoss sein erstes Tor – und was für ein Tor – für die Napolitaner beim Spiel gegen “Catania“, innerhalb der italienischen Landesmeisterschaft, am 26. März 2014.

sbhenrique_loureiro_31052014016Vom Trainer Dunga wurde er zum ersten Mal zur “Seleção Brasileira“ berufen – für ein Freundschaftsspiel gegen Schweden im Jahr 2008. Dieses Spiel wurde zur Feier der 50 Jahre nach der ersten von Brasilien gewonnenen Weltmeisterschaft organisiert – jedoch sass Henrique lediglich auf der Reservebank.

Seine ersten Aktionen auf dem Spielfeld, im Trikot der “Seleção“, fanden am 7. Juni 2008 statt, als Brasilien 2:0 gegen Venezuela in Boston, USA, verlor.

Am 26. Juli 2010 wurde er dann vom neuen Trainer der „Seleção“, Mano Menezes, berufen, die brasilianische Nationalmannschaft gegen die der USA zu verstärken – zu jener Zeit stand er noch unter Vertrag beim FC Barcelona und spielte für Racing Santander.

Am 05. September 2011, bereits zurück bei Palmeiras, wurde er von Mano Menezes für eine Partie gegen Argentinien in die “Seleção“ berufen, denn der durfte in diesem speziellen Fall nur Nationalspieler einsetzen – wieder sass Henrique jedoch nur auf der Reservebank.

Dank seiner “guten Arbeit”, durch die er sich nach seiner Rückkehr bei Palmeiras auszeichnete, erinnerte sich “Felipão“, der inzwischen wieder die “Seleção“ trainierte, des von ihm so geschätzten Abwehrspielers: Am 16. April 2013 berief er Henrique in die brasilianische Nationalmannschaft, um gegen die chilenische Auswahl im Stadion “Mineirão“, in Belo Horizonte (Minas Gerais) zu spielen.

Henrique seinerseits erlebte eine ungewöhnliche Situation durch diese Berufung: Anfänglich zur Teilnahme am Spiel mit der “Seleção“ verhindert, wegen eines Konflikts mit der Agenda seines Clubs, der am folgenden Tag um den “Libertadores-Cup“ spielen sollte, wurde Henrique von der Einberufung befreit – und sah Rodrigo Moledo, Verteidiger bei “Internacional“, als seinen Substituten auf der Liste. Dann, nach einer Verlegung der Palmeiras-Partie durch die Dachorganisation “Conmebol“, wurde Henrique erneu berufen, und Moledo verfolgte das Spiel auf der Reservebank.

Es fand am 24. April 2013 statt – Henrique marschierte nach der Halbzeit im grün-gelben Trikot mit der Nummer 3 ins Stadion ein, um in der zweiten Halbzeit den verletzten Verteidiger Dedé zu ersetzen. Das Freundschaftsspiel gegen die Chilenen endete 2:2 unentschieden.

Der 07. Mai 2014 wurde zu einer Überraschung für Henrique, die einschlägigen Medien und die Fans: Der Trainer Luiz Felipe Scolari berief ihn zur Teinahme an der FIFA Fussball-Weltmeisterschaft 2014 – in der Position des Vierten Aussenverteidigers. Auf die Frage eines Journalisten antwortete “Felipão“: “Henrique ist ein Spieler, dem ich vertraue. Mir gefällt, wie er Fussball spielt“!