Bernard Anício Caldeira Duarte

Veröffentlicht am 4. Juni 2014

bernard-118Künstlername: Bernard
Kompletter Name: Bernard Anício Caldeira Duarte
Geburtsdatum: 08/09/1992
Geburtsort: Belo Horizonte (MG)
Grösse: 1,64 m
Position: Angriff
Link: Facebook

Vereine:
ab 2013: Shakhtar Donetsk
2011 bis 2013: Clube Atlético Mineiro (MG)
2010: Esporte Clube Democrata (MG)
2010: Clube Atlético Mineiro (MG)

WM-Einsätze Seleção:
WM 2014 Brasilien

Bernard Anício Caldeira Duarte, oder einfach “Bernard”, wie ihn die meisten kennen und nennen, ist eine der grössten Entdeckungen von “Atlético Mineiro“ (einem Verein in Belo Horizonte, Bundesstaat Minas Gerais) der letzten Jahre.

Der aussergewöhnlich kleine Spieler zeichnet sich aus durch eine grosse Schnelligkeit und besondere Fähigkeiten, die den Trainer der “Seleção Brasileira“, Luiz Felipe Scolari, entzückten – während des Confederations-Cup, der im vergangenen Jahr 2013 in Brasilien stattfand, fasste er seine Sympathie in folgende Worte: “Der Junge hat Frohsinn in seinen Beinen“!

Bernard, der gegenwärtig beim ukrainischen Club “Shakhtar Donetsk“ spielt, gehört zu den Auserwählten von “Felipão“, mit denen dieser den “Hexa“ (Sechsfachen) bei der WM 2014 gewinnen will.

Der Stürmer Bernard wurde am 21. Februar 1992 in Belo Horizonte geboren, der Hauptstadt des Bundestaates Minas Gerais. Trotz seiner grossartigen Technik am Ball, hat sich seine geringe Körpergrösse (er misst nur 164 Zentimeter) als ein grosses Hindernis erwiesen, als Bernard sich für eine Karriere als Fussball-Profi entschied. Mehrmals musste er sich anhören, dass er mit seiner “schwächlichen Statur“ nicht in ein Fussball-Team aufgenommen werden könnte – und wurde abgewiesen.

Wegen diesem Problem seiner Teenager-Zeit, versuchte Bernard eine Behandlung bei einem Spezialisten für Endokrinologie, um sein Wachstum anzukurbeln, aber weil er die Behandlung unterbrach – diese Behandlung ist in Brasilien sehr teuer, und seine Eltern konnten das Geld dafür nicht mehr aufbringen – wurden die Wachstumsmöglichkeiten seines Körpers nicht vollständig ausgeschöpft. Trotzdem konnte man einen gewissen Erfolg konstatieren.

Bernards Talent jedoch überragte seine kleine Statur bei weitem. Man hatte schliesslich ein Einsehen und gab ihm eine Chance – heute ist der junge Mann der kleinste Crack, der je im Trikot der “Seleção Brasileira“ auf einem Spielfeld erschien.

Bernard bemühte sich um eine Profi-Karriere beim Fussball im Jahr 2010, als er gerade mal achtzehn Jahre alt war. Nach dem beschriebenen Hin und Her nahm man ihn schliesslich bei “Atlético Mineiro“ auf und, dank einer Partnerschaft des Clubs mit “Democrata“ von Sete Lagoas, lieh man ihn aus für ein Turnier der zweiten Division des mineirischen Fussballs.

sbbernard_gn_290514052Bei “Democrata“ demonstrierte Bernard, was er konnte und was er wert war – er stieg auf zu einem grossen Namen innerhalb dieser Equipe. Nachdem er in der Meisterschaft, sage und schreibe, 14 Tore geschossen hatte, verehrte man ihn als den begnadeten Torschützen und absoluten Champion des Turniers. Seine aussergewöhnlichen Fähigkeiten wurden auch im Ausland aufmerksam verfolgt, (ein Club aus Quatar machte sogar den Vorschlag, seine brasilianischen Bürgerrechte zu kaufen, aber die Brasilianer lehnten ab). Sein Heimatclub, “Atlético Mineiro“, führte den vielversprechenden Jungen dagegen endlich in seine Profimannschaft ein.

2011 gab Bernard dann sein Debüt als Profi bei “Atlético Mineiro“ und hatte einen guten Start, zog sich jedoch dann wieder in die Junior-Equipe zurück, wegen fehlender Aufstiegsmöglichkeiten. Erst als der neue Trainer Cuca die Profi-Equipe übernahm, ergaben sich neue Gelegenheiten für den jungen Spieler, die er nutzte.

2012 stellte “Atlético Mineiro” ein grosses Team zusammen und wurde brasilianischer Vize-Meister – und Bernards Fussball wuchs und hob sich zunehmen ab in seinem unvergleichlichen Stil. So kam es, dass der junge Spieler im Jahr 2013 in die “Seleção“ seines Landes berufen wurde, wo er die Sympathie des allseits respektierten Trainers “Felipão“ gewann und seinen Teil zum Gewinn des Confederations-Cup beitrug.

Mit dem zunehmenden Erfolg seines neu entdeckten Ballkünstlers konnte “Athlético Mineiro“ ihn nun nicht länger halten und verkaufte Bernard an “Shakhtar Donetsk“ für rund 26 Millionen Euro.

Am 07. Mai 2014 wurde Bernard ein zweites Mal berufen, sein Land innerhalb der Nationalmannschaft im Turnier um die FIFA Fussball-Weltmeisterschaft 2014 zu vertreten – wir sind gespannt auf diesen “kleinen Riesen“!