Formel 1 von 1981 – 1990

Veröffentlicht am 11. November 2009

Erleben Sie nachfolgend die Formel 1 der Jahre 1981 bis 1990 noch einmal neu: wir haben Ihnen ausgewählte Highlights aus einem faszinierenden Jahrzehnts des Motorsports zusammengestellt – nur hier auf dem BrasilienPortal.

1990

1984Dem Piloten Ayrton Senna wird die “Super-Konzession“ wegen seinem Unfall am Ende der vergangenen Saison mit Prost verweigert. McLaren gelingt es, den Konflikt auf diplomatische Art und Weise zu lösen, und der Brasilianer wird rehabilitiert. Adrian Newey geht zu Williams als Spezialist für Aerodynamik, und mit seinem Talent ist er dermassen erfolgreich, dass er in kurzer Zeit bereits die Stellung des Projektleiters einnimmt. Newey ist der Hauptverantwortliche für die Vorherrschaft von Williams in der ersten Hälfte der 90er Jahre. Senna und Prost stossen in Japan schon wieder zusammen – beide geben das Rennen nach der ersten Runde auf. Aber diesmal ist Senna im Vorteil – und wird Zweifacher Weltmeister.

1989

Infolge eines spektakulären Unfalls, den er während des Trainings der AGS baut, ist Phillipe Strieff gelähmt. Die Renault kommt zurück zur Formel-1 als Lieferant für die Motoren der Williams. Ricardo Patrese stellt den Teilnahmerekord an GPs ein. Alain Prost gelingt seine dritte Weltmeisterschaft, mit dem Sieg beim GP von Japan. Bei diesem Rennen verursacht ein kleiner Unfall seines Team-Kameraden Ayrton Senna eine grosse Diskussion, weil niemand mit Bestimmtheit sagen kann, wer der Schuldige an jener Kollision war. Beide Piloten kämpften um den Titel und beschuldigten sich gegenseitig der Unsportlichkeit.

1988

Die ersten, welche den neuen Verordnungen der IFA entsprechen, sind die Equipes von Benetton und Williams. Sie wechseln mit Anfang diesen Jahres ihre Turbos gegen Ansauger aus. Gerhard Berger, der einen Ferrari steuert, gewinnt das einzige Rennen, das nicht von McLaren beherrscht wird: den GP von Italien, in Monza. Es sah fast wie ein Nachruf an Enzo Ferrari aus, der kurz zuvor gestorben war. Der Rest der Saison stand unter dem unübertroffenen Stern von Senna und McLaren. Der brasilianische Pilot stellte mit acht Siegen in einer Saison einen Rekord auf – und die Equipe McLaren gewann 15 von 16 Prüfungen. Senna ist der beste Pilot der Welt – McLaren ist das beste Team!

1987

Die Teams von Lotus und von Williams trainieren mit einem aktiven Stossdämper-System. Alain Prost gewinnt den GP von Portugal und übertrifft Jackie Stewart an Siegen – mit einer Marke von 28! Didier Pironi stirbt während eines Rennens. Die IFA entscheidet sich dafür, in der nächsten Saison die Potenz der Motoren zu reduzieren. Nach einem Jahr ihrer Einführung werden die Turbo-Motoren verboten. Die Ansaugmotoren von 3.500cc mit maximal 12 Zylindern, sind wieder sdie Herren der Veranstaltung. Piquet erreicht mit Williams den Dreifachen Titel.

1986

Frank Williams ist nach einem Unfall mit seinem Familienauto gelähmt – er fuhr nach einem Training in Paul Ricard nach Hause zurück. Beim GP von Jerez ist Ayrton Senna seinem Konkurrenten mit einer Differenz von 0s14 überlegen – in einem extrem umkämpften Finnish. Elio de Angelis stirbt in seinem Brabham, nachdem er während des Trainings in Paul Ricard einen schweren Unfall hatte. Der Teilnahmerekord an GPs, bisher gehalten von Graham Hill (176) wird von Jaques Laffite beim GP von England eingestellt. Aber gleich zu Beginn dieses Rennens verunfallt Laffite und bricht sich beide Beine, sowie das Becken – das Ende seiner Karriere. Alain Prost gelingt der Zweifache Titel und die Williams-Equipe holt sich den Titel der Konstrukteure.

1985

Der Rennstall Minardi gibt sein Debut bei der Formel-1. Beim GP von Portugal gelingt Ayrton Senna der erste Sieg, nachdem er bisher nur 16 Rennen gefahren ist. Die französische Regierung bittet die Equipes von Renault und Ligier den GP von Südafrika aus Protest gegen die Apartheid zu boykottieren. Die Benetton tritt der Formel-1 bei, als Sponsor der Equipe Toleman. Niki Lauda entscheidet, sich definitiv zurückzuziehen, während Alain Prost den ersten Weltmeistertitel eines französischen Piloten gewinnt.

1984

Der GP von Brasilien, in Rio de Janeiro, ist ein perfektes Szenarium für das Debut des Brasilianers Ayrton Senna. Zum ersten Mal in der Geschichte wird ein Rennen ausgetragen, bei dem alle beteiligten Wagen mit Turbo-Motoren bestückt sind – auf dem Österreichring. Nachdem sie das Reglement verletzt hat, indem sie Wassertanks und flachen Boden benutzt hat, wird die Tyrell für die gesamte Saison gesperrt. Der GP von Portugal in Estoril wird in den Kalender aufgenommen. Dort fanden seit 1960 keinen Formel-1 Rennen mehr statt. Niki Lauda holt sich den Titelder Piloten, nachdem er mit einem halben Punkt über seinen Team-Kollegen bei McLaren, Alain Prost, triumphiert.

1983

Der GP von Belgien kehrt zu seinen Wurzeln in Spa-Francorchamps zurück, nachdem dieser Kurs verschiedene reformen erfahren hat. McLaren überrascht mit dem erstmaligen Einsatz des Turbo-TAG-Motors vonPorsche beim GP von Holland. Nelson Piquet gelingt ein letzter Sieg für Brabham, den Zweifachen und einzigen Sieg der BMW bei der Formel-1. Ferrari erhält den letzten Titel der Konstrukteure vor dem Jahr 1999.

1982

Tage vor dem GP von Südafrika organisieren die Piloten der Formel-1 einen Streik gegen die Einführung der “Super-Konzession“. Gilles Villeneuve stirbt während des Trainings für den GP von Belgien, in Zolder, nachdem er mit seinem Ferrari gegen den Wagen vonJochen Mass geprallt ist. Ricardo Paletti stirbt beim GP von Kanada, als er mit dem Ferrari von Didier Pironi kollidiert. Dieser erleidet erhebliche verletzungn, als er während des Trainings für den GP von Deutschland gegen den Renault von Prost prallt. Williams erhält seinen zweiten Titel der Piloten mit Keke Rosberg. Der Titel der Konstrukteure fällt an Ferrari. Colin Chapman, Gründer der Lotus, stirbt an einem Herzschlag.

1981

1981Colin Chapman droht damit, seine Equipe aus der Formel-1 abzuziehen, nachdem er die Nachricht vom Verbot der Teilnahme der Lotus 88 in Long Beach ehalten hat. In seinem letzten Rennen für Williams gewinnt Alan Jones den ersten GP vonLas Vegas. Nelson Piquet wird Weltmeister mit Brabham, aber die Williams-Equipe erringt den Titel de Konstrukteure. Mike Hailwood stirbt bei einem Unfall.