Barra do Saí

Veröffentlicht am 14. August 2010

(in São Sebastião, São Paulo)
Dieser kleine Strand in Form eines Hufeisens, hat feinsten, hellen Sand und ganz ruhiges Meer davor, perfekt auch für Kinder und den Wassersport. Allerdings trägt seine äusserste rechte Seite ihren Namen nicht zu unrecht: an der “wilden Ecke” (Canto bravo) ist das Meer tatsächlich gefährlich – aber genau dort gibt es auch einen herrlichen Natur-Pool zwischen Steinen – kontrollierter Zugang durch einen Wohnblock. Am linken Ende mündet der Rio Saí ins Meer – hier kann man an einem Bootsausflug zu den Inseln teilnehmen – eigentlich nur eine einzige Insel mit drei Erhebungen, die aus der Ferne voneinander getrennt scheinen. Und noch etwas: Seien Sie nicht überrascht von den unterschiedlichen Sprachen im Sand – die Ausländer lieben das intime Klima von Barra do Saí.

So kommt man hin:
Es sind 44 km bis zum Zentrum von São Sebastião oder 159 km bis zur Hauptstadt São Paulo.

» wer noch mehr wissen will
» wer noch mehr wissen will