Praia de Carneiros

Veröffentlicht am 15. August 2010

(in Tamandarê, Bundesstaat Pernambuco)
praia_de_carneiros_baixakiDie Geografie hat der Praia de Carneiros zu besonderer Schönheit verholfen: zur Hälfte Meer und zur Hälfte Fluss. Der Strand hat eine Ausdehnung von 5km mit hellem, weissen Sand und einem breiten Streifen Kokospalmen. An seinem nördlichen Ende befindet sich das Delta des Rio Formoso und eine weisse Kirche. Wenn die Flut kommt, vermischt sich Süss- mit Salzwasser und man kann nicht mehr sagen, wo das eine beginnt oder das andere aufhört.

Das Fischerdorf hat sich von einem Überlaufen durch Touristen selbst geschützt, indem seine Bevölkerung am Eingang mittels zweier Bars eine Besuchssteuer erhebt – dank dieser Massnahme halten sich die Touristen – wenigstens die brasilianischen – fern. Antike Gebäude – eins hier, ein andres dort, umgeben von Kokospalmen, vervollständigen die Postkartenidylle.

So kommt man hin:
Liegt im Süden des Bundesstaates Pernambuco, 113km von der Hauptstadt Recife. Man erreicht den Strand, indem man den Ort Tamandaré durchquert und durch den Eingang der Bar “Bora Bora” oder den Eingang der Bar “Prainha” fährt. Zu Fuss geht es auch, nämlich auf einem Pfad, der am Strand von “Praia das Campas” beginnt. Oder Sie benutzen ein Boot von Tamandaré aus.

» wer noch mehr wissen will