Barra Velha in Bahia

Veröffentlicht am 14. August 2010

(in Caraíva, Bundesstaat Bahia)
barra_velha_caravaÜber den Fluss, welcher aus dem Nationalpark von Monte Pascoal kommt und ins Meer mündet, erreicht man Caraíva, einen kleinen Flecken mit ein paar bunten Häuschen, der die Jugend aus verschiedenen Landesteilen anzieht. Nach der Überquerung in einem Kanu erreicht man die schmalen Sandgässchen, dort gibt’s kein elektrisches Licht und die Mehrheit der kleinen Pensionen bietet nur das Mindeste.

Spring früh aus dem Bett, um die schönste Bucht dieser Gegend zu geniessen! Man kann einen Buggy mieten – aber das Schönste ist tatsächlich eine Wanderung am Meer entlang – eine Stunde und dreissig Minuten etwa in Richtung Süden bis nach Barra Velha, wo es ein Dorf der Pataxos-Indianer gibt. Schwacher Wellengang, Riffs und ein gerade verlaufender Sandstreifen sind der ideale Platz zum Nichtstun – oder, wenn es gerade Hochsaison ist, um seine Energien für den nächtlichen Forró-Tanz aufzuladen.

So kommt man hin:
Caraíva liegt 39 km von Trancoso und 74 km von Porto Seguro, auf der BR-101, an der Ausfahrt beim Kilometer 753. Es gibt einen direkten Bus von Porto Seguro (eine Fahrt von 3 Stunden).

Webseite von Bahia »
Webseite von Caraiva »